amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
OB Michael Cerny und Norbert Fischer gratulieren Nachwuchssportlern zu ihren Erfolgen

Um ihnen zu ihren herausragenden Leistungen zu gratulieren und auf diese Weise deutlich zu machen, welch „tolle Sportstadt“ Amberg ist und dass in den Vereinen ausgezeichnete Nachwuchsarbeit geleistet wird – dazu hatte Oberbürgermeister Michael Cerny junge erfolgreiche Einzel- und Mannschaftssportler ins Rathaus eingeladen. Sie alle haben 2019 viel erreicht und waren daher gerne dieser Einladung gefolgt, die ihnen die Möglichkeit eröffnete, sich und ihre Ergebnisse, aber auch ihre künftigen Ziele kurz vorzustellen.

Im Beisein von Betreuern und Eltern sprach OB Cerny den jungen Leuten seine herzlichsten Glückwünsche aus. Er wurde begleitet vom Stadtverbandsvorsitzenden für Sport Norbert Fischer, der ebenfalls betonte: „Die Sportjugend in Amberg lebt!“ Dies, so Fischer, zeige unter anderem auch die Sportlerehrung zu Beginn jedes Jahres, bei der rund 40 Prozent der ausgezeichneten Sportler Jugendliche seien, die mindestens einen Oberpfalztitel gewonnen haben.

Zu den Nachwuchstalenten, denen sie im Anschluss an die kurze Einführung zu ihrem exzellenten Abschneiden gratulieren konnten, gehörte unter anderem Viola Fritsche von der Kampfkunstschule Amberg. Sie ist Deutsche Meisterin im Ju-Jutsu-Fighting, hatte zudem den 1. Platz bei der Vienna Open errungen und sich für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Griechenland im Oktober 2019 qualifiziert.

Deutscher Meister im Freistil-Ringen in der B-Jugend wurde Adam Leifridt, der für den Ringerclub Bergsteig an den Start geht. Ihm sprachen OB Michael Cerny und Norbert Fischer ebenso ihre Glückwünsche aus wie Antonia Schmidt, die zusammen mit ihrem – leider verletzten und deshalb nicht anwesenden – Partner Julian Minks Deutsche Vizemeisterin im Rock’n’Roll geworden war. Die beiden trainieren beim 1. Rock’n’Roll- und Boogie-Woogie-Club Amberg „Quick Feet“ und freuten sich, dass die Meisterschaft vor heimischer Kulisse in Amberg hatte stattfinden können.

Bayerischer Meister und der 9. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Beachvolleyball – auf diese großartige Leistung dürfen Julian Zoll und Marco Nanka stolz zurückblicken. Die beiden gehören dem DJK VC Amberg an und auch dem Spielerkader der Regionalligamannschaft ihres Vereins. Die Schützengesellschaft Neumühle war bei dem Empfang mit drei ihrer vier Nachwuchsschützen vertreten, die mit dem Luftgewehr Bayerischer Mannschaftsmeister im Oberpfälzer Schützenbund (OSB) geworden waren.

Während der Vierte im Bunde, Chuan Meison, nicht teilnehmen konnte, freuten sich Nils Schlauch, Karina Hartmann und Ryan McBride über die Glückwünsche von OB Michael Cerny und Norbert Fischer. Die Nachwuchsschützen konnten jedoch genauso mit ihren Einzelleistungen überzeugen. So brachte es der Jüngste aus dem Quartett Nils Schlauch bei der Landesmeisterschaft im Lichtgewehr zur gleichen Ringzahl wie der Erstplatzierte. Und ein Mannschaftskollege Ryan McBride schaffte es im Einzelwettkampf auf Platz 1. Mit ihrem guten Abschneiden hat sich die Mannschaft auch für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Diese wird im August auf der ehemaligen Olympia-Schießanlage München-Hochbrück ausgetragen.

Die Letzten, denen Oberbürgermeister Michael Cerny und der Stadtverbandsvorsitzende für Sport Norbert Fischer gratulierten, stellten zugleich auch die größte Zahl an Sportlern bei dieser Jugendehrung. Es handelte sich hierbei um zwei Fußballmannschaften des SV Raigering, denen der Aufstieg in die nächsthöhere Liga gelungen war. Dabei handelte es sich zum einen um die A-Jugend des Vereins, die künftig in der Bezirksoberliga spielt, zum anderen um die B-Jugend, die nach der Sommerpause in der Landesliga auf Punktejagd gehen wird.