amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Informationen zum Wohngeld

Wohngeldänderungen zum 01.01.2016

Das Wohngeld durch die Wohngeldnovelle zum 01.01.2016 angepasst. Der Gesetzgeber hat mit der Wohngelderhöhung auf die geänderten Wohnraumkosten reagiert. Letztmals wurde das Wohngeld 2009 angepasst.

Die Wohngeld-Leistungsnovelle enthält folgende Elemente:

  • die Erhöhung der Miethöchstbeträge in der Mietstufe II um 13 Prozent
  • die Erhöhung der Tabellenwerte (das Wohngeldleistungsniveau) um durchschnittlich rund 39 Prozent

Rechtsanspruch und Antragstellung

Wohngeld ist kein Almosen des Staates. Wer zum Kreis der Berechtigten gehört, hat darauf einen Rechtsanspruch. Ob man Wohngeld in Anspruch nehmen kann und in welcher Höhe, hängt von drei Faktoren ab:

  • Der Zahl der zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder
  • Der Höhe des Einkommens der zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder
  • Der Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung

Wohngeld kann nur erhalten, wer einen Antrag stellt und die Voraussetzungen nachweist. Antragsformulare gibt es bei der örtlichen Wohngeldstelle der Stadt Amberg. Auf den Wohngeldantrag erteilt die Wohngeldstelle einen schriftlichen Bescheid.

Wie lange wird Wohngeld gezahlt?

Sind die Bedingungen erfüllt, wird das Wohngeld in der Regel für zwölf Monate bewilligt, und zwar ab dem 1. des Monats, in dem der Antrag gestellt wurde. Danach ist ein neuer Antrag erforderlich.

Kontakt                                 

Stadt Amberg
Amt für soziale Angelegenheiten
Wohngeld
Spitalgraben 3
92224 Amberg

Telefon 09621 / 10-1308, -1314, -1316, -1512 und -1841
Telefax 09621 / 37600- 308, -314, -316, -512, und -841

Beantragung und Beratung Zimmer 121, 123 und 130

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag und Mittwoch: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Informationen zum Wohngeld und zu den Antragsformularen finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr auf der Seite: