LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

„Leseförderung“ mit hohem Spaßfaktor

„Schock Deine Eltern und Lehrer und lies ein Buch!“ So lautete das Motto des diesjährigen bayernweiten Ferienprogramms der öffentlichen Bibliotheken unter dem Titel „Lesen was geht“. Das haben  in diesem Jahr wieder viele Kinder und Jugendliche getan und nicht nur ein Buch gelesen. Auch die Stadtbibliothek Amberg beteiligte sich bereits zum achten Mal an dieser Aktion, dem erfolgreichsten Ferienprogramm in Bayern, neben 188 anderen öffentlichen bayrischen Bibliotheken.

© Monika Bacher

Insgesamt konnten knapp 200 Jungs und Mädels von der 1. bis 8. Klasse animiert werden, zu lesen, was das Zeug hält. Von Ende Juli bis Mitte September 2019 wurden die exklusiv für den Sommerferien-Leseclub angeschafften Bücher etwa 1100-mal gelesen. Anschließend konnten die Kinder zu jedem gelesenen Buch eine Bewertungskarte ausfüllen, die gleichzeitig als Los diente. Am häufigsten wurden die Bücher von LEGO Ninjago ausgeliehen, aber auch „Das springende Haus“, „Die drei !!!“ und Pferdegeschichten waren sehr beliebt.

Bei der Abschlussveranstaltung im Cineplex Amberg bekam jeder, der mindestens 3 Bücher bewertet hat, eine Urkunde überreicht. Außerdem konnten die Clubmitglieder Gutscheine fürs Kurfürstenbad gewinnen, und als Hauptpreis wurden zwei Eintrittskarten für den Dinopark im Altmühltal verlost. Dank der großzügigen Spende des Kinos bekamen alle eingeladenen Kinder zusätzlich noch freien Eintritt für einen Kinofilm ihrer Wahl.

Die am stärksten vertretene Lesergruppe waren die Zweit- und Drittklässler mit jeweils 40 Kindern. Bemerkenswert war ein junger Leser, der sage und schreibe 52 Bücher gelesen hat. Wir bedanken uns beim Cineplex Amberg für die tolle Zusammenarbeit, aber vor allem bei allen Kindern und Jugendlichen, ohne deren Leseeifer das Projekt „Sommerferien-Leseclub“ gar nicht möglich gewesen wäre. Gerne im nächsten Jahr wieder!

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S