LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Langjährige Beschäftigte zum Dienstjubiläum geehrt

„Die Stadt muss sich verändern wie sich auch unsere Gesellschaft verändert.“ Mit diesem Satz brachte Oberbürgermeister Michael Cerny die Herausforderungen auf den Punkt, mit denen sich die Verwaltung und ihre Beschäftigten aktuell mehr denn je konfrontiert sehen. Anlass dafür gab die Feierstunde, in deren Rahmen insgesamt elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt oder in den Ruhestand verabschiedet wurden.

Oberbürgermeister Michael Cerny (6.v.l.) mit den geehrten und aus dem aktiven Dienst der Stadt Amberg ausgeschiedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (v.l.n.r.) Wilhelm Pausch, Markus Nißler, Volkmar Vogel, Wolfgang Gerl, Gisela Metschl, Milica Wessel, Peter Sterk, Lydia Reinwald, Josef Hauer und Christa Hesse.

Dabei waren es diesmal zwei Beschäftigte, denen der Amberger OB zu ihrem 40-jährigen Dienstjubiläum gratulieren konnte. Ihnen sprach Michael Cerny seinen Dank und seine Glückwünsche aus. So steht Gisela Metschl bereits seit vier Jahrzehnten in den Diensten der Stadt Amberg. Sie kam am 1. September als Nachwuchskraft im Amt für Ordnung und Umwelt zum Einsatz und war die letzten rund 37 Jahre im Bereich des Straßenverkehrsamtes tätig.

Auch Peter Sterk nahm seine Arbeit bei der Stadt Amberg zum 1. September 1979 auf. Er begann seine Laufbahn als Verwaltungsassistentenanwärter und übernahm nach Einsatzgebieten in verschiedenen Ämtern 2001 die Aufgaben des Zentralen Gebäudemanagements. Seit 2008 ist Herr Sterk Leiter des Sachgebiets Organisation.

25 Jahre im öffentlichen Dienst oder bei der Stadt Amberg: Insgesamt vier weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten dieses Jubiläum begehen. Zu ihnen gehören Markus Nißler, Bauschlosser im städtischen Betriebshof, Verkehrsüberwacher Wilhelm Pausch, Josef Hauer, seines Zeichens Hausmeister und Sicherheitsbeauftragter im Gregor-Mendel-Gymnasium, sowie Wolfgang Gerl, als Schreiner im städtischen Betriebshof beschäftigt.

Ein umfassendes Dankeschön sprach Oberbürgermeister Michael Cerny ihnen sowie Lydia Reinwald und Milica Wessel aus. Die beiden Damen sind bei der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Gewerbebau als kaufmännische Angestellte tätig. Frau Reinwald gehört seit 20 Jahren, Frau Wessel seit 10 Jahren zum dortigen Team.

Auch bei den scheidenden Mitarbeitern bedankte sich der Amberger Oberbürgermeister für ihren langjährigen Einsatz und gab ihnen für die Zukunft die besten Wünsche mit auf den Weg. Einer von ihnen ist Herbert Holler, der mehr als 46 Jahre in den Diensten der Stadtverwaltung stand und in dieser Zeit zum Großteil im Amt für soziale Angelegenheiten – zeitweise als kommissarischer Leiter des damaligen Bürgerspital-Seniorenheims sowie als Abwesenheitsvertreter des Sozialamtsleiters – tätig war.

Der Öffentlichkeit ist Herbert Holler vor allen Dingen als Organisator der Amberger Seniorentage bzw. des späteren 50plus-Fit-und-Aktiv-Tages sowie als Koordinator der Veranstaltungen im Rahmen der 975-Jahr-Feier Ambergs bekannt. Wie Holler ist auch Christa Hesse in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eingetreten. Die Erzieherin leitete über viele Jahre den Kindergarten Luitpoldhöhe. Seinen Ruhestand angetreten hat zudem Volkmar Vogel. Der Angestellte war mehr als 47 Jahre lang bei der Stadt Amberg und in diesem Zeitraum ohne Unterbrechung als Mitarbeiter des Straßenverkehrsamts beschäftigt.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S