LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Langjährige Beschäftigte geehrt und in den Ruhestand verabschiedet

„Auch bei einer Kommune wie der Stadt Amberg gibt es viele Möglichkeiten, sich neu zu orientieren und zu verändern – und das, ohne den Arbeitgeber zu wechseln.“ Auf diese Tatsache machte Oberbürgermeister Michael Cerny im Rahmen der letzten Feierstunde mit Ehrungen und Verabschiedungen städtischer Beschäftigter aufmerksam. Er spielte damit auf die Tatsache an, dass es immer offensichtlicher wird, dass Berufsanfänger von heute „faktisch wohl kaum mehr dort in Rente gehen werden, wo sie anfangen“.

Wie vielfältig das Arbeitsspektrum bei der Stadt Amberg sein kann, spiegelte sich im beruflichen Werdegang der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wider. So startete Peter Seidel, der zusammen mit seinen Einsätzen bei der Bundeswehr und der Stadt Regensburg auf eine 40-jährige Dienstzeit kommt, bei der Verkehrsüberwachung und arbeitete danach im Ausländeramt, im Sozialamt und beim Jobcenter, bevor er in sein jetziges Einsatzgebiet, das Straßenverkehrsamt, wechselte.

Ähnlich sieht es bei Josef Weigert aus, der ebenfalls seit vier Jahrzehnten im öffentlichen Dienst beschäftigt ist. Er war nach seiner Wehrdienstzeit bei der Bezirksfinanzdirektion Regensburg tätig und begann bei der Stadt Amberg im damaligen Amt für öffentliche Ordnung. Im Anschluss daran leitete er das Einwohneramt, bevor er im Jahr 2009 zum Leiter des Haushalts- und Steueramtes bestellt wurde.

Eine 25-jährige Dienstzeit vollendete Veronika Justinger, die vom einstigen zentralen Schreibbüro über die Stadthauptkasse, das Organisations- und Personalamt über das Bau- und Jugendamt ins Baureferat auf ihre jetzige Stelle im Baureferat gekommen war. Ganz im Gegensatz dazu war Christine Ströhl schon immer Mitarbeiterin im städtischen Finanzreferat. Sie wurde 1994 dort eingestellt und konnte damit gleichfalls ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feiern.

Auch Roland Doreth und Franz Baldauf können beide auf eine 25-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst zurückblicken. Roland Doreth ist Diplom-Handelslehrer und kam 2003 zur städtischen Wirtschaftsschule, Franz Baldauf ist seit 1996 als Schlosser in der Kläranlage in Theuern beschäftigt. In den Ruhestand verabschiedete Oberbürgermeister Michael Cerny abschließend Norbert Schmid, Stefan Nagy und Mario Kosche.

Sowohl Schmid als auch Kosche waren als Sozialpädagogen im Amberger Jugendamt eingesetzt, Nagy war nach mehreren Jahren als Saisonarbeiter fest in der Stadtgärtnerei angestellt. OB Michael Cerny bedankte sich bei allen für ihr Engagement im Dienste der Stadt Amberg und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S