LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Griechische Mitarbeiterin im städt. Kindergarten Luitpoldhöhe

Seit Juli gehört sie zum Team der städtischen Kindertagesstätte Luitpoldhöhe: Evangelia Manoura. Eine Griechin, in Nordrhein-Westfalen geboren, die mit ihrem Mann Konstantinos und den beiden Kindern noch bis Juni in Trikala lebte. Sie ist gelernte Erzieherin, fand in Griechenland aber keine Anstellung in diesem Bereich. „Dort gibt es viel zu viele Erzieherinnen für die vorhandenen Stellen.“, erzählte sie im perfekten Deutsch. Bis zu fünf Jahre könne es dauern, bis man einen Arbeitsplatz fände. Ganz anders also, als in Deutschland.

Von der freien Stelle im Kindergarten Luitpoldhöhe erfuhr Evangelia durch ihren Onkel Stavros Ntokas. Der ehemalige Amberger Gastronom, der schon seit etlichen Jahren in der Vilsstadt lebt, informierte seine Nichte und brachte deren Bewerbung persönlich zur Personalamtsleiterin Renate Preuß im Amberger Rathaus. So nahm alles seinen Lauf. Es folgten Bewerbungsgespräch via Telefonkonferenz, ein Probearbeiten in Amberg und schließlich die Vertragsunterzeichnung, denn die Familie hatte schon länger überlegt, nach Deutschland zu gehen.

„Amberg ist toll. Vor allem für Kinder“, erzählte die Griechin beim Besuch des Oberbürgermeisters Michael Cerny im Kindergarten. „Mein Sohn (9) und meine Tochter (7) lieben das Hockermühlbad und Fahrradfahren“, freute sie sich. Die beiden seien in der Schule toll aufgenommen worden und fühlen sich wohl in der Oberpfalz. Nun fehle nur noch der Papa. Dieser sei vorerst noch in Trikala geblieben. „Er kommt nach, wenn er hier Arbeit gefunden hat“, sagte Evangelia.

Bei der Stellensuche wird der IT-Fachmann von der Gewerbebau Amberg und der Bundesagentur für Arbeit unterstützt. Diese handeln im Auftrag des Arbeitnehmer-Programms zwischen Amberg und Trikala, welches im Dezember in der griechischen Partnerstadt vorgestellt wurde.

„Im Kleinen funktioniert das Programm schon“, freute sich Oberbürgermeister Michael Cerny. „Es gibt schon zwei Fachkräfte, die den Schritt in ein neues Leben in Deutschland wagen“. Neben Evangelia Manoura ist das Efstanithos Panagiotou. Er tritt am 1. September seine neue Stelle als Altenpfleger im Heilig-Geist-Stift an. Der Umzug mit seiner Frau Dimitra ist Mitte August geplant.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S