LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Ausbildungsstart: Neun neue Gesichter in der Stadt Amberg

Im Rathaus wurden neun junge Menschen begrüßt, die bei der Stadt Amberg ihre Ausbildung beginnen. Bürgermeister Martin J. Preuß gratulierte den Berufsanfängern, da sie sich im Bewerbungsverfahren durchgesetzt haben. „Sie sind die künftigen Gesichter der Stadt“.

Ausbildungsstart bei der Stadtverwaltung Amberg (von links): Eveline Süß, Renate Preuß, Lilly Storch, Hanna Wagner, Julia Haupt, Veronika Roth, Kilian Schmidbauer, Torsten Flieder, Martin J. Preuß, Simone Marchsreiter, Dr. Bernhard Mitko, Julia Hierl, Olga Pohl.

Veronika Roth, Kilian Schmidbauer, Lilly Storch und Hanna Wagner werden zu Verwaltungsfachangestellte ausgebildet. Simone Marchsreiter, Torsten Flieder, Julia Haupt und Olga Pohl starten die Anwärterlaufbahn. In der Stadtgärtnerei fängt Julia Hierl ihre Lehre als Gärtnerin an. Insgesamt sind nun 27 Auszubildende in neun Ausbildungsberufen bei der Stadtverwaltung und beim Zweckverband zur Abwasserbeseitigung der Stadt Amberg und der Gemeinde Kümmersbruck.

„Wir bilden bei der Stadt Amberg nicht das Allernötigste aus, sondern gezielt für die Zukunft“, betonte Dr. Bernhard Mitko, Referent für Recht, Umwelt und Personal. Er zeigte daher den Nachwuchskräften die guten Entwicklungs- und Karrierechancen in den vielfältigen Aufgabenfeldern der Verwaltung auf. Personalamtsleiterin Renate Preuß unterstrich, dass es in der Ausbildung nicht nur darum geht, Wissen aufzunehmen, sondern auch Netzwerke zu knüpfen. Am ersten Arbeitstag hatten die Berufsanfänger dazu bereits Möglichkeiten.

Begleitet von Ausbildungsleiterin Eveline Süß und der Vertreterin der Jugend- und Auszubildendenvertretung Laura-Marie Graf, stand das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt. Daher waren auch die Azubis aus dem zweiten und dritten Lehrjahr mit dabei. So wurde gemeinsam eine Plättenfahrt auf der Vils unternommen. Nach der Vermittlung von vielen wichtigen Informationen, ging es zudem ins neue Stadtarchiv und in die Stadtgärtnerei. Die Einweisung in die EDV, ist in den nächsten Tagen ebenso wichtig für den Start ins Berufsleben, wie auch das Business-Knigge-Seminar.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S