Vertragsunterzeichnung für schnelles Internet

Vertragsunterzeichnung für den schnellen Internet-Ausbau zwischen der Stadt Amberg und der Deutschen Telekom im Mittleren Rathaussaal (1. Reihe von links nach rechts: Enrico Delfino (Regio Manager / Deutsche Telekom), Oberbürgermeister Michael Cerny (Stadt Amberg) / 2. Reihe von links nach rechts: Bastian Schmiofski (IK-T GmbH), Jens Wein (Referatsleiter für Finanzen, Wirtschaft und Europaangelegenheiten/Stadt Amberg), Philipp Heuberger (Haushalts- und Steueramt/Stadt Amberg), Christoph Fuchs (Wirtschaftsförderungsgesellschaft Amberg mbH). Foto/Copyright: Simon Hauck, Stadt Amberg

Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in der Stadt Amberg gewonnen. Nach der Fertigstellung können insgesamt rund 2000 Haushalte mit einem Tempo von bis zu 1 Gbit/s surfen. Die Stadt Amberg und die Deutsche Telekom haben dazu am 13. Mai 2024 einen Vertrag unterschrieben.

Die Deutsche Telekom wird insgesamt rund 300 Kilometer Glasfaser verlegen und 40 Verteiler aufstellen. Das neue Netz ist dann so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen zu Hause gleichzeitig möglich sind.

„Die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger an ihren Internet-Anschluss steigen ständig. Bandbreite ist heute so wichtig wie Gas, Wasser und Strom“, erklärte Oberbürgermeister Michael Cerny bei der Vertragsunterzeichnung im Amberger Rathaus. „Wir haben mit der Deutschen Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So sichern sich unsere Gemeinden einen digitalen Standortvorteil und werden als Wohn- und Arbeitsplatz noch attraktiver“, betonte der Oberbürgermeister der Stadt Amberg weiter. 

„Wir danken der Stadt Amberg für das Vertrauen und setzen das Projekt zügig um“, sagte Enrico Delfino, Regionalmanager der Deutschen Telekom. Das Bauen und Betreiben von Netzen sei schließlich die Kernkompetenz der Deutschen Telekom. 

(sh)