Mehr als 20 Events bei den Digitalwochen 2022

„Erlebe Digitalisierung“ lautet das zentrale Motto der Digitalwochen, die in der Stadt Amberg vom 20. Juni bis 4. Juli 2022 zum Kommen und Mitmachen einladen. Das facettenreiche Programm dieses im Rahmen des bundesweiten Digitaltags veranstalteten Aktionszeitraums kann auf der Website www.amberg.de/digitaltag2022 abgerufen werden. „Für uns war es wichtig, kostenfreie Angebote für alle Altersgruppen machen zu können. Sie zeigen auf unterschiedliche Weise, welche Rolle die Digitalisierung in unserem Alltag spielt und wie wir sie nutzen können“, betont Oberbürgermeister Michael Cerny.

Und so präsentieren sich verschiedene Einrichtungen der Stadt Amberg, die trotz der Corona auf ihrem dynamischen Weg der Digitalisierung weiter vorangegangen sind. Dadurch stehen den Interessentinnen und Interessenten 14 vielfältige Tage bevor, an denen jeder das Richtige für sich findet. „Auch für Angebote, die es schon länger gibt, nutzen wir den Digitaltag 2022, um sie den Bürgerinnen und Bürgern wieder ins Bewusstsein zu rufen. Vor allem aber hoffen wir, dass auch die Angebote angenommen werden, die extra für die Amberger Digitalwochen organisiert worden sind“, so Julia Schönhärl, Leiterin Smart City Amberg.

Die Highlights

Am bundesweiten Digitaltag, Freitag, 24. Juni, stellen die Einrichtungen des Spitalgrabens 3, zu denen das Koordinierungszentrum für bürgerschaftliches Engagement, die Bündnisse für Familie, Integration und Inklusion und die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen gehören, auf dem Marktplatz ihre digitalen und analogen Angebote vor. Parallel dazu steht die Volkshochschule im Raseliushaus für alle offen, die sicherer werden im Umgang mit dem Internet und ihren digitalen Geräten werden wollen. Dazu werden die Nutzungsmöglichkeiten der einzelnen Geräte gezeigt und praxisorientierte Anwendungstipps gegeben.

Ideenschmiede

Am Samstag, 25. Juni, findet an der OTH Amberg-Weiden die stadtweite Ideenschmiede statt. Für diese Veranstaltung spielt das Thema Digitalisierung eine wichtige Rolle. Dabei werden die in der Online-Ideensammlung „Amberg. Zukunft? Nachhaltig. Smart!“ der Smart City Amberg und der Koordinierungsstelle für nachhaltige Entwicklungspolitik eingegangenen Vorschläge diskutiert und zusammen mit den Gästen weiterentwickelt.

Angebote für Kinder

Während des gesamten Aktionszeitraums bietet die Stadtbibliothek für Kinder Onlinespiele an, die spannend und lehrreich sind. Eltern können sich in einem Online-Vortrag der Koordinierenden Kinderschutzstelle informieren, wie sie ihre „Kinder in stürmischen Zeiten“ am besten begleiten. Zudem eröffnet das städtische Jugendamt Einblicke für Eltern in die Medienwelten der Zehn- bis 14-Jährigen.

Gebäude, Energie, Klimaschutz

Auch der Klimaschutz steht bei den Digitalwochen im Focus. Dazu bietet das Klimaschutzmanagement der Stadt Amberg Beratungstermine zu PV-Anlagen an und informiert über die Förderung. Um Energie und Gebäudemanagement geht es auch bei den Stadtwerken Amberg am Donnerstag, 23. Juni. Gebäudetechnik für Veranstaltungen ist das Thema einer Führung am Dienstag, 21. Juni, im Amberger Congress Centrum, die bis in die Tiefen der Schaltzentrale gehen wird. Ebenfalls am Dienstag können sich Unternehmerinnen und Unternehmer im Stadtlabor durch die Wirtschaftsförderung für ihrem Auftritt im digitalen Raum beraten lassen.

Fortlaufende Angebote

Daneben machen das Jugendamt, die Freiwilligenagentur sowie die Verbraucherzentrale Bayern über den gesamten Aktionszeitraum diverse Beratungs- und Informationsangebote. Ein Blick auf die Übersicht auf der Website www.amberg.de/digitaltag2022 zeigt, welche Möglichkeiten sich den interessierten Bürgerinnen und Bürgern bieten.

Weitere Informationen und Anmeldung

Auf dieser Seite ist bei jeder Veranstaltung notiert, ob eine Anmeldung erforderlich ist. Diese sollte nach Möglichkeit auch wahrgenommen werden, um den Veranstaltern Planungssicherheit zu geben. Auch können kurzfristig weitere Aktionen für die Amberger Digitalwochen angemeldet werden. Ansprechpartnerin ist Julia Schönhärl, die unter der E-Mail-Adresse smartcity(at)amberg.de sowie unter Telefon 09621/10-2427 erreichbar ist.

(su)