„Birnenschönheiten“ in Amberg gesucht

Symbolbild © Gartenfachberatung Landratsamt Amberg-Sulzbach

In Zusammenarbeit mit den Streuobstberatern der Regierung der Oberpfalz rufen die Gartenfachberatungen unter dem Motto „Birnenschönheiten – Spuren und Strukturen unserer Landschaft“ zu zwei Mitmach-Aktionen auf!

Gesucht wird zum einen der mächtigste Birnbaum mit dem größten Stammumfang in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach. Dieser Wettbewerb endet am 1. September 2024. Zudem gibt es einen Fotowettbewerb mit den schönsten Birnbäumen in der Oberpfalz. Einsendeschluss für Fotos ist der 1. Mai 2025. Weitere Informationen zu den beiden Wettbewerben gibt es auf der Homepage https://www.gbvas.org/wettbewerbe-birnenschoenheiten/.

Ziel der beiden Aktionen ist es, Birnbäume wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Die Oberpfalz war schon immer Birnenland, doch ist dies leider etwas in Vergessenheit geraten. Sie sind Nahrungsquelle, bieten Lebensraum für verschiedene Tierarten, dienen der Artenvielfalt in der Kulturlandschaft und sind markante Landschaftselemente, die unsere Landschaft prägen. Durch natürlichen Zerfall, fehlende Pflege und geringe Wertschätzung sind sie aber in ihrem Bestand gefährdet.

Die zwei Mitmach-Aktionen lenken das Augenmerk wieder auf die „Birnenschönheiten“. Das Projekt, das unter anderem durch Mittel des Bayerischen Streuobstpaktes gefördert wird, ist ein oberpfalzweites Vorhaben, das die Menschen sensibilisieren soll, mit offenen Augen durch die Landschaft zu gehen und diese wertvollen Schätze vor der Haustür zu entdecken.

Bei Fragen stehen die beiden Kreisfachberater des Landkreises Amberg-Sulzbach Michaela Basler und Markus Fuchs (Tel. 09621/39-239 und -240 oder gartenbau(at)amberg-sulzbach.de) und der Biodiversitätsberater der Stadt Amberg Johannes Pirner (Tel. 09621/10-2044 oder johannes.pirner(at)amberg.de) sehr gerne zur Verfügung.