amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Amberg: traditionsbewußt, weltoffen - Standort mit Zukunft
  • Zentrale Lage an überregionalen Entwicklungsachsen, 66 km nach Nürnberg, 68 km nach Regensburg, 64 nach Tschechien
  • Traditionelle Industrie- und Handelsstadt, Zentrum für Behörden und Schulen
  • Gesunde Mischung aus Industrie, Handwerk, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Kleine innovative Betriebe, solide Handwerksunternehmen, weltweit tätige Firmen
  • Die wichtigsten Industriezweige: Maschinen-, Stahl- und Eisenbau, Elektrotechnik, Druckgewerbe, Glasindustrie, Nahrungsmittelindustrie
  • Gewerbeflächen nach Wunsch: ökologisch geplant, individuell zugeschnitten
  • Dynamischer Einzelhandel, florierendes Dienstleistungsgewerbe
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften Amberg-Weiden (HAW) - mit den Studiengängen: Angewandte Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau, Medienproduktion und Medientechnik, Patentingenieurwesen, Umwelttechnik, Environmental Engineering (Master), Industrial Information Technology (Master), Innovation Focused Engineering and Management (Master), Medientechnik und Medienproduktion (Master)
  • Congress Centrum mit Veranstaltungsräumen für 10 bis 1000 Personen
  • Mittelalterliche Altstadt mit nahezu vollständig erhaltenen Befestigungsanlagen und hohem Grünanteil
  • Kultur-Events mit überregionaler Bedeutung
  • Hoher Wohn-, Freizeit- und Naherholungswert

Standortvorteile - Gute Gründe zum Standort Amberg

Gründe gibt es viele, die Stadt Amberg zum Standort für neue unternehmerische Aktivitäten zu wählen. Das Unverwechselbare an der Stadt jedoch ist: Amberg verbindet den Nutzen eines modernen Wirtschaftsstandortes mit dem Vorteil einer liebenswerten Heimatstadt mit einer hohen Wohn- und Lebensqualität.

Ob Gewerbeflächen, Investitionsklima, Wohn- und Freizeitwert, Arbeitskräftepotential... - jeder Standortfaktor beeinflusst Amberg nachhaltig. Aber erst durch die Kombination der Merkmale wird der Wirtschaftsstandort Amberg so einzigartig.

Standortvorteil: Mittler- und Brückenfunktion

Mit den besten Verbindungen zum Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Erlangen (Autobahn A 6) und den neuen Märkten in Tschechien (B 85, A 6 und A 93), knüpft Amberg an alte Handelstraditionen an. Amberg nutzt seine begünstigte geographische Lage durch seine Mittler- und Brückenfunktion nach Osteuropa.

Standortvorteil: Verkehrsanbindung

Amberg liegt im Herzen der Oberpfalz, inmitten Bayerns und zentral in Europa. Es ist mit allen Verkehrsmitteln schnell und einfach zu erreichen. Mit täglichen Bahnverbindungen im Stundentakt nach Nürnberg (22 Verbindungen täglich) und nach Regensburg (21 Verbindungen), mit dem in nur 40 Minuten zu erreichenden internationalen Flughafen Nürnberg und mit dem Anschluss durch die A 6 bzw. A 93 an das überregionale Verkehrsnetz lassen sich viele Ziele im Nu erreichen.

Standortvorteil: Verfügbarkeit von Gewerbeflächen

Um den Ansprüchen der an- und umsiedlungswilligen Unternehmen gerecht zu werden, hat die Stadt Amberg die Schaffung von geeigneten Gewerbestandorten vorangetrieben. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Gewerbe- und Industrieflächen zur Vermarktung zur Verfügung gestellt. Mit dem in Aufstellung befindlichen interkommunalen Gewerbegebiet, direkt an der Autobahn A 6, entstehen großzügige Flächen, vor allem für Unternehmen die eine schnelle Anbindung an das überregionale Verkehrsnetz schätzen. Dabei kommt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Amberg, Gewerbebau Amberg GmbH, den unterschiedlichsten Wünschen der Unternehmen in optimaler Weise entgegen. Ob Anschluss an das Fernstraßennetz, ob Eisenbahnnähe, ob ökologische Planung der Gewerbefläche, die Gewerbebau ist fast immer in der Lage, die geeignete Ansiedlungsfläche oder Immobilie zur Verfügung zu stellen.

Standortvorteil: Niedrige Hebesätze

Mit ihren konstant niedrigen Hebesätzen für Steuern bietet die Stadt Amberg ideale Voraussetzungen für Produktion, Handwerk, Handel und Dienstleistung.

Hebesätze für Steuern
Grundsteuer A 250
Grundsteuer B 340
Gewerbesteuer 380

Standortvorteil: Amberger Congress Centrum

Amberg ist Tagungs- und Kongressstadt. Im Jahr 1996
wurde das Amberger Congress Centrum eröffnet, eines der modernsten Kongresshäuser in Deutschland. Neben Kongressen, Seminaren und Fachtagungen finden auch Ausstellungen und Unterhaltungsveranstaltungen statt. Die variabel gestalteten Räume bieten Platz für 10 bis 1000 Personen. Die Technik verfügt über modernstes Beleuch-tungs-, Ton- und Konferenz-Equipment.

Standortvorteil: Einkaufen

Amberg ist Einkaufsstadt. Über 230 Einzelhandelsbetriebe befinden sich in der Altstadt. Durch die vielen Boutiquen und Fachgeschäfte herrscht eine persönliche und individuelle Einkaufsatmosphäre. Entlang der Fußgängerzone laden Cafés, Bistros und Restaurants zum Verweilen ein.

Vier Tiefgaragen (Bahnhofs-, Ziegeltor-, Theatertiefgarage und die Tiefgarage am Kurfürstenbad) als auch zwei Parkdecks (Kräuterwiese, Marienstraße) rund um´s "Ei", Ambergs eiförmiger Altstadt, sowie zahlreiche Kurzzeitparkplätze sorgen für einen problemlosen Einkauf in der Innenstadt. 

Wer nicht mit dem Auto zur Altstadt fahren möchte, ist mit dem City-Bus gut beraten.

Außerhalb der Altstadt laden die Einzelhandelsbetriebe im Gewerbegebiet West, der Regensburger Straße sowie im Gewerbegebiet Ost ein.

Standortvorteil: Kultur

Kulturelle Vielfalt wird in Amberg großgeschrieben. Den künstlerischen Mittelpunkt stellt ohne Zweifel das Stadttheater dar. Hervorgegangen aus einer alten Klosterkirche ist es Anziehungspunkt für das Publikum aus Nah und Fern.

Wichtige Säulen des Amberger Kulturlebens sind zweifellos die Museen und die Bibliotheken. Eine unerschöpfliche Quelle für Wissenschaftler und Interessierte bieten das Stadtarchiv, das Staatsarchiv und die Staatliche Provinzialbibliothek. Die Stadtbibliothek gehört zu den größten der Oberpfalz. Stadtmuseum und das Archäologische Museum der Oberpfalz bieten einen informativen Überblick über die geschichtsträchtige Vergangenheit der Stadt. Das einzigartige Luftmuseum im Amberger „Klösterl“ zeigt wie spannend das Thema Luft sein kann.

Die Feste in Amberg haben Tradition. Man feiert das ganze Jahr über. Das Angebot reicht von der Pfingst- und Michaeli-Dult, der Raigeringer Kirwa, den Schmankerlwochen, dem Weihnachtsmarkt bis zum weit über die Grenzen Ambergs hinaus bekannten Altstadtfest und natürlich zum Bergfest auf dem Mariahilfberg. Es hat sich aus der Pilgerspeisung entwickelt und bietet heute eine gute Gelegenheit, bei Bratwürstln und Bier den weltlichen Teil der Wallfahrtswoche zu genießen. Während des Amberger Erlebnissommers von Mai bis September werden verschiedene, wechselnde Veranstaltungen angeboten, die von der Freilichtaufführung, Ausstellungen, Kabarett bis zum Open-Air-Konzert reichen.

Standortvorteil: Wohnen

Amberg besitzt attraktive und preiswerte Wohnmöglichkeiten sowohl im Herzen der mittelalterlichen  Altstadt als auch im Grünen. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Wohnungen errichtet sowie Baugebiete ausgewiesen. Besonders günstig wird der Traum vom eigenen Haus durch das Amberger Baulandprogramm.

Standortvorteil: Erholungsmöglichkeiten

Amberg ist eine Stadt mit hohem Freizeitwert und Lebensqualität. Sie ist von einem Parkanlagenring umgeben, der aus den mittelalterlichen Befestigungsanlagen hervorgegangen ist. Der Mariahilfberg und das Gelände der ehemaligen Landesgartenschau bieten den Ambergern gute Möglichkeiten, mitten in der Stadt Sonne zu tanken.

Standortvorteil: Altstadt

Ambergs historische Altstadt ist eines der am besten erhaltenen, mittelalterlichen Ensembles in ganz Deutschland. Die über 1000 Jahre alte Geschichte der damaligen Hauptstadt der Oberpfalz wird beim Spaziergang durch die engen Gassen, verwinkelten Durchgänge und hellen Plätze wieder lebendig. Durch die Altstadtsanierung wurden und werden viele der historischen Häuser behutsam wieder instand gesetzt.

Standortvorteil: Sport- und Freizeitmöglichkeiten

Seit langer Zeit schmiedet der Amberger Tennisclub Am Schanzl Talente und ist damit nicht nur Tennisfreunden ein Begriff. Sand-Ski am Monte Kaolino in Hirschau im Landkreis Amberg-Sulzbach zählt schon seit Jahren zu den Trendsport-arten im Sommer. Ebenso gibt es noch eine Menge an Aktivitäten, denen man in den zahlreichen Vereinen und Sportclubs nachgehen kann.

Standortvorteil: Hochschule

Ein wichtiger Impulsgeber für die Amberger Wirtschaft ist die Hochschule für angewandte Wissenschaften Amberg-Weiden (HAW). An der Hochschule in Amberg werden Angewandte Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau, Medienproduktion und Medientechnik, Patentingenieurwesen, Umwelttechnik, Environmental Engineering (Master), Industrial Information Technology (Master), Innovation Focused Engineering and Management (Master), Medientechnik und Medienproduktion (Master) angeboten. Mit innovativen Methoden und einer moderner technischen Ausstattung werden hier die Führungskräfte von morgen ausgebildet.

Standortvorteil: Oberzentrum

Mit 21 Schulen und einer Hochschule für angewandte Wissenschaften Amberg-Weiden (HAW) sowie 35 behördlichen Einrichtungen wird Amberg seiner Bedeutung als Oberzentrum mehr als gerecht.