amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Stellenangebote der Stadtverwaltung
Bewerbung bei der Stadt Amberg

Wir bedanken uns für Ihr Interesse für eine Bewerbung bei der Stadt Amberg und bitten um Ihr Verständnis, dass aussagekräftige und vollständige Unterlagen benötigt werden. Unvollständige Bewerbungen können keine Berücksichtigung finden.

Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • Bewerbungsschreiben, bezogen auf die konkrete Stellenausschreibung
  • Lückenloser Lebenslauf (tabellarisch ausreichend)
  • Schulentlasszeugnisse (z. B. Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, Mittlerer Bildungsabschluss, Qualifizierender Hauptschulabschluss, erfolgreicher Hauptschulabschluss)
  • Bei einem ausländischem Schulabschluss ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Schulzeugnisses sowie die Anerkennung des erworbenen ausländischen Zeugnisses durch die Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Nachweis über Berufsabschlüsse (Gesellenbrief / Gehilfenbrief mit Notenbestätigung), Meisterbrief (mit Notenangaben), Staatlich geprüfter Techniker (Zeugnis mit Notenangaben)
  • Bei einer ausländischen Berufsausbildung ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses sowie die Anerkennung des erworbenen ausländischen Zeugnisses durch die Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Nachweis über abgeschlossenes Hochschul- / Fachhochschulstudium / Berufsakademiestudium (Diplomurkunde, Diplomzeugnis, Diplomvorprüfungszeugnis, Master- oder Bachelorzeugnis und ggf. Promotionsnachweis) mit Angabe der Gesamtnote.
  • Bei einem ausländischem Studium ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses und die Anerkennung der Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Arbeitszeugnisse / Beurteilungen
  • Wehrdienst- / oder Zivildienstzeitbescheinigung
  • Lehrgangszertifikate
  • Zeugnisse über erworbene Zusatzqualifikationen

Bei der Bewerbung für eine Ausbildungsstelle ist das letzte Jahreszeugnis und falls bereits vorhanden das letzte Zwischenzeugnis erforderlich.

Bei Vorliegen einer Schwerbehinderung ist die Kopie des Schwerbehindertenausweises oder bei einem Grad der Behinderung von weniger als 50 v. H. der Gleichstellungsbescheid nach § 68 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX erforderlich.

Die vorgenannten Zeugnisse bzw. Nachweise sollen nur in Fotokopie vorgelegt werden.

Beachten Sie bitte das Bewerbungsende, da Bewerbungen, die nach dem Ende der Bewerbungsfrist eingehen, im Auswahlverfahren in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden können.

Wir weisen darauf hin, dass Anlagen zu E-Mail-Bewerbungen nur im PDF-Format angenommen werden können. Andere Formate werden wegen evtl. Virenverseuchung nicht bearbeitet. Infolgedessen wird die Bewerbung zurückgewiesen.

Geschäftsleiter/in für den Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Amberg

Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Amberg stellt den Rettungsdienst im Bereich der Landkreise Amberg-Sulzbach, Schwandorf sowie der Stadt Amberg sicher. Zudem ist er verantwortlich für die Alarmierung des Rettungsdienstes und der Feuerwehr durch die eigenständig betriebene Integrierte Leitstelle Amberg. Der ZRF arbeitet hierbei mit den Rettungsdienstorganisationen, der Kassenärztlichen Vereinigung, den Sozialversicherungsträgern sowie den Feuerwehrinspektionen und den Katastrophen-schutzbehörden zusammen. Die Geschäftsleitung bereitet die Verbandsversammlungen vor, erstellt und vollzieht den Haushalt. Sie koordiniert und steuert die Erfüllung der rettungsdienstlichen und alarmierungsrechtlichen Sicherstellungsverpflichtung. In rettungs-dienstlichen Fragestellungen arbeitet sie eng mit dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst zusammen. Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Amberg.

Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Amberg sucht zum 01.01.2018 eine/n

Geschäftsleiter/in in Vollzeit

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Gesamtverantwortung für die strategische, konzeptionelle, organisatorische und perso­nelle Steuerung und Entwicklung
  • Überwachung des ordnungsgemäßen Ablaufes des gesamten Integrierten Leitstellen­betriebes
  • Leitung und Führung des Personals (derzeit 53 Mitarbeiter/innen)
  • Sicherstellung der Notfall-, Luft-, Wasser-, Berg- und Höhlenrettung sowie des Kranken­transportes und Überwachung der Versorgungsstruktur
  • Gewährleistung des Notarztdienstes mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns
  • Budgetverantwortung für den Verwaltungs- und Vermögenshaushalt
  • Vorbereitende Gremienarbeit und Verwaltungsabstimmungen mit allen Abteilungen der Mitglieder des ZRF und inhaltliche Abstimmung mit dem jeweiligen Vorsitzenden
  • Aktive Zusammenarbeit mit allen Leistungserbringern der nicht-polizeilichen Gefahren­abwehr
  • Mitarbeit und Steuerung in fachbezogenen Projekt- und Arbeitsgruppen
  • Beschwerdemanagement und Qualitätsmanagement

Folgende Qualifikationen bzw. Voraussetzungen werden erwartet:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Verwaltung, der Feuerwehr oder des Rettungswesens oder vergleichbare Qualifikation
  • Ausgeprägte Führungs- und Managementqualitäten im Sinne der Grundsätze für Füh­rung und Zusammenarbeit:

    • Soziale Kompetenz (Bereitschaft zur Teamarbeit, Fähigkeit zur Problem- und Konfliktlösung, Menschenführung, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit auch in schwierigem Umfeld)
    • Methodische Kompetenz (Koordinierungs-, Steuerungs- und Organisationsfähig­keit, Leitung und Moderation von Projekten und Bespre­chungen, analytisches Denken)
    • Persönliche Eigenschaften (Eigeninitiative, Kreativität, Überzeugungskraft, Gestaltungswille, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Stressresistenz)

  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Kommunalen Haushaltswirtschaft
  • Erfahrungen aus den Bereichen Feuerwehr, Rettungsdienst und Leitstellen
  • Freude an fruchtbarer Zusammenarbeit mit den Netzwerkpartnern (Kreisverwaltungsbehörden, Feuerwehren und Rettungsorganisationen)
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • Führerschein der Klasse B

Die Einstellung erfolgt in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis mit Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten eine vielseitige und verantwor­tungsvolle Tätigkeit, einen modernen Arbeitsplatz und flexible Arbeitszeiten, eine gute Einar­beitung sowie gute Fortbildungsmöglichkeiten. Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich.

Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen richten Sie bitte bis spätestens 06.11.2017, vorzugsweise per E-Mail (ausschließlich im PDF-Format mit max. 5 MB) an:

Bewerbung(at)Amberg.de
oder

ZRF Amberg
- Personalverwaltung -
Marktplatz 11, 92224 Amberg.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dommer unter der Telefonnummer 0 96 21/49 32 11 gerne zur Verfügung.

Michael Cerny
Verbandsvorsitzender

Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter im Sachgebiet öffentliche Sicherheit und Ordnung

Im Amt für Ordnung und Umwelt der Stadt Amberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters

im Sachgebiet öffentliche Sicherheit und Ordnung zu besetzen.

Die Teilzeitstelle mit 19,25 Wochenstunden umfasst im Wesentlichen folgende

Aufgabenschwerpunkte:

  • Anmeldeverfahren nach § 3 Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG)
  • Durchführung der Informations- und Beratungsgespräche
  • Dokumentation und statistische Erfassung der Gespräche und Beratungen
  • Bearbeitung von Erlaubnisanträgen für das Betreiben von Prostitutionsgewerbe (Prostitutionsstätten, Prostitutionsfahrzeuge, Prostitutionsveranstaltungen und Prostitutionsvermittlung)
  • Erlass von Anordnungen gegenüber Prostituierten und Prostitutionsstätten­betreibern/-innen
  • Organisation und Durchführung von Kontrollen des Prostitutionsgewerbes in Zusammenarbeit mit der Polizei und anderen Dienststellen
  • Bußgeldverfahren (einschl. Teilnahme vor Gericht)
  • Beschwerdebearbeitungen

Eine Anpassung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Fachliche und persönliche Anforderungen:

  • erfolgreich abgelegte Qualifikationsprüfung für die dritte Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst (Diplom-Verwaltungswirt/in FH) oder erfolgreich abgelegte
  • Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte (Verwaltungsfachwirt/in)
  • Bereitschaft zum Aufbau neuer Strukturen im Rahmen der Erledigung neuer Aufgaben
  • Selbständigkeit, Eigeninitiative und Entscheidungsfreude
  • Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen auch bei schwierigen Gesprächen
  • soziale Kompetenz und teamorientierte Arbeitsweise
  • Einsatzbereitschaft, insbesondere auch Bereitschaft, in Ausnahmefällen außerhalb der üblichen Arbeitszeit Dienst zu leisten
  • Englischkenntnisse (ggf. weitere Fremdsprachen) sind wünschenswert

Die Stelle ist mit Besoldungsgruppe A 10 der Bayerischen Besoldungsordnung bzw. Entgelt­gruppe 9 c des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst bewertet.

Für weitere Informationen können Sie sich gerne an die Leiterin des Amts für Ordnung und Umwelt, Frau Keck, wenden, Tel. 09621/10-1291. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Zeugnissen. Diese senden Sie bitte bis 09.11.2017 an die

Stadt Amberg, Personalamt, Marktplatz 11, 92224 Amberg
E-Mail: Bewerbung(at)Amberg.de

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nur im PDF-Format mit max. 5 MB möglich sind.

Michael Cerny
Oberbürgermeister

Leitung des städtischen Jugendamts

Die kreisfreie Stadt Amberg, Oberzentrum mit ca. 45.000 Einwohnern, liegt im Herzen der Ober­pfalz in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mit guter Verkehrsanbindung zu den Ballungs­räumen Nürnberg und Regensburg. Das Stadtbild ist geprägt von einem histori­schen Stadt­kern. Neben einer Technischen Hochschule mit innovativen Studien­gängen und einem modernen Kongresszentrum befinden sich weiterführende Schulen sowie kulturelle und sportliche Einrich­tungen vor Ort.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir

eine Beamtin/einen Beamten der 3. Qualifikationsebene bzw.
eine Verwaltungsfachwirtin/einen Verwaltungsfachwirt

alternativ

eine Diplom-Sozialpädagogin (FH)/einen Diplom-Sozialpädagogen (FH)
oder eine/n B.A. Soziale Arbeit

als Leitung des städtischen Jugendamts

Sie erwartet ein vielseitiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet.

Aufgrund der umfangreichen Aufgabenfülle ist eine Neustruktur des Amtes, insbe­sondere im Bereich der Führungs- und Leitungsfunktionen beabsichtigt, bei der es auch zu der Ausgliederung einzelner Aufgabenbereiche kommen kann.

Derzeit umfasst die Leitung im Wesentlichen folgende Arbeitsschwerpunkte:

  • Leitung des Amtes und Führung der laufenden Geschäfte, insbesondere allgemeine Verwaltungsangelegenheiten, Personal- und Haushaltsangelegenheiten
  • Erstellung von Vorlageberichten für Ausschüsse und den Stadtrat der Stadt Amberg
  • Berichterstattung im Jugendhilfeausschuss
  • Gesamt- und Planungsverantwortung für den gesamten Jugendhilfebereich, Kindergarten- und Krippenplanung nach dem BayKiBiG
  • Führung des städtischen Jugendzentrums und der städt. Kindertageseinrichtung
  • Mitwirkung in Arbeitsgemeinschaften, Zusammenarbeit mit Verbänden der Wohlfahrtspflege, freien Trägern der Jugendhilfe, Einrichtungen etc.
  • Öffentlichkeitsarbeit für den Bereich des Jugendamts

    Wir erwarten von Ihnen:

    • Erfolgreich abgeschlossenes Studium bzw. Qualifikation im Verwaltungs- bzw. sozialen Bereich, wobei Berufserfahrung und Erfahrungen im jeweils anderen Bereich wünschenswert sind
    • Mehrjährige Führungs- und Leitungserfahrung einer größeren Organisationseinheit
    • Wünschenswert sind Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe
    • Hohe Sozial- und Führungskompetenz, insbesondere Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit, Entscheidungsfreude und Empathiefähigkeit
    • Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit

    Die Einstellung erfolgt je nach Ausbildung und bisheriger Tätigkeit in einem unbefristeten Arbeits- oder Beamtenverhältnis. Die Stelle ist derzeit nach EG 12 oder S 18 des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. A 13 (3. QE) des Bayer. Besoldungs­gesetzes bewertet.

    Bei Fragen steht Ihnen gerne der Leiter des Referats für Jugend, Senioren und Soziales, Herr Dr. Knerer-Brütting, Telefon 09621/10-1330, zur Verfügung.

    Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungs­unterlagen schriftlich oder per E-Mail (ausschließlich im PDF-Format) bis spätestens 17.11.2017 an die

    Stadt Amberg
    - Personalamt -
    Marktplatz 11, 92224 Amberg
    E-Mail: Bewerbung@Amberg.de

    Michael Cerny
    Oberbürgermeister

    Stadtplaner/-innen für das Stadtplanungsamt

    Die kreisfreie Stadt Amberg, Oberzentrum mit ca. 43.000 Einwohnern, liegt im Herzen der Ober­pfalz in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mit guter Verkehrsanbindung zu den Ballungs­räumen Nürnberg und Regensburg. Das Stadtbild ist geprägt von einem histori­schen Stadt­kern. Neben einer Technischen Hochschule mit innovativen Studien­gängen und einem modernen Kongresszentrum befinden sich weiterführende Schulen sowie kulturelle und sportliche Einrich­tungen vor Ort.

    Für das Stadtplanungsamt im Referat für Stadtentwicklung und Bauen suchen wir zum nächstmög­lichen Zeitpunkt mehrere

    Stadtplaner/-innen

    Ihre Aufgabenschwerpunkte:

    • Zukunftsgerichtete und nachhaltige Gestaltung von städtebaulichen Konzepten
    • Bearbeitung von Bebauungsplänen vom Entwurf bis zur Rechtskraft
    • Vielschichtige und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen der Verwaltung sowie der Privatwirtschaft
    • Eigenverantwortliche Durchführung von Abstimmungsgesprächen und Lenkungskreisen mit allen Beteiligten
    • Bauherrnberatung zu planerischen Fragen bzgl. der Zulässigkeit von Bauvorhaben im Bereich eigener Bebauungspläne

    Berufliche Qualifikation und Eignung:

    • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise der Fachrichtungen Architektur, Städtebau, Raumplanung
    • Die Einarbeitung und der Ausbau der fachlichen Kenntnisse werden durch das Team sowie Fortbildungsmöglichkeiten gerne unterstützt
    • Berufserfahrung mit städtebaulichen Projekten und Hochbauprojekten ist wünschenswert
    • Kenntnis und Verständnis zu Planungsabläufen und Grundlagen des Bauplanungs- und Bauordnungsrechtes
    • Sicherer Umgang mit den gängigen EDV-Programmen ist erforderlich
    • CAD-Kenntnisse sind wünschenswert
    • Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Sprachkenntnisse sind erforderlich

    Persönliche Kompetenzen:

    • Frische Ideen und ausgeprägter Gestaltungssinn
    • Selbstständige, verantwortungsbewusste, zielorientierte Arbeitsweise verbunden mit sozialer Kompetenz und Konfliktfähigkeit
    • Verhandlungsgeschick sowie ein sicheres und kompetentes Auftreten
    • Interdisziplinäre Denk- und Arbeitsweise
    • Schnelles Auffassen und Abwägen von Sachverhalten sowie die Fähigkeit, diese verständlich und strukturiert darzustellen

    Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie eine Eingruppierung in EG 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich. Die Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilzeitfähig.

    Für weitere Informationen zu den Tätigkeiten steht Ihnen Frau Puchner, Leiterin des Stadt­planungsamtes, unter der Tel.Nr. 09621/10-1424 gerne zur Verfügung.

    Bei Interesse senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive einschlä­giger Abschluss- und Arbeitszeugnisse mit Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins bitte vorzugsweise per E-Mail (ausschließlich im PDF-Format mit max. 5 MB) an:

    Bewerbung(at)Amberg.de 
    oder
    Stadt Amberg
    - Personalamt -
    Marktplatz 11, 92224 Amberg

    Michael Cerny
    Oberbürgermeister