amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Stellenangebote der Stadtverwaltung
Bewerbung bei der Stadt Amberg

Wir bedanken uns für Ihr Interesse für eine Bewerbung bei der Stadt Amberg und bitten um Ihr Verständnis, dass aussagekräftige und vollständige Unterlagen benötigt werden. Unvollständige Bewerbungen können keine Berücksichtigung finden.

Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • Bewerbungsschreiben, bezogen auf die konkrete Stellenausschreibung
  • Lückenloser Lebenslauf (tabellarisch ausreichend)
  • Schulentlasszeugnisse (z. B. Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, Mittlerer Bildungsabschluss, Qualifizierender Hauptschulabschluss, erfolgreicher Hauptschulabschluss)
  • Bei einem ausländischem Schulabschluss ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Schulzeugnisses sowie die Anerkennung des erworbenen ausländischen Zeugnisses durch die Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Nachweis über Berufsabschlüsse (Gesellenbrief / Gehilfenbrief mit Notenbestätigung), Meisterbrief (mit Notenangaben), Staatlich geprüfter Techniker (Zeugnis mit Notenangaben)
  • Bei einer ausländischen Berufsausbildung ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses sowie die Anerkennung des erworbenen ausländischen Zeugnisses durch die Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Nachweis über abgeschlossenes Hochschul- / Fachhochschulstudium / Berufsakademiestudium (Diplomurkunde, Diplomzeugnis, Diplomvorprüfungszeugnis, Master- oder Bachelorzeugnis und ggf. Promotionsnachweis) mit Angabe der Gesamtnote.
  • Bei einem ausländischem Studium ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses und die Anerkennung der Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Arbeitszeugnisse / Beurteilungen
  • Wehrdienst- / oder Zivildienstzeitbescheinigung
  • Lehrgangszertifikate
  • Zeugnisse über erworbene Zusatzqualifikationen

Bei der Bewerbung für eine Ausbildungsstelle ist das letzte Jahreszeugnis und falls bereits vorhanden das letzte Zwischenzeugnis erforderlich.

Bei Vorliegen einer Schwerbehinderung ist die Kopie des Schwerbehindertenausweises oder bei einem Grad der Behinderung von weniger als 50 v. H. der Gleichstellungsbescheid nach § 68 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX erforderlich.

Die vorgenannten Zeugnisse bzw. Nachweise sollen nur in Fotokopie vorgelegt werden.

Beachten Sie bitte das Bewerbungsende, da Bewerbungen, die nach dem Ende der Bewerbungsfrist eingehen, im Auswahlverfahren in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden können.

Wir weisen darauf hin, dass Anlagen zu E-Mail-Bewerbungen nur im PDF-Format angenommen werden können. Andere Formate werden wegen evtl. Virenverseuchung nicht bearbeitet. Infolgedessen wird die Bewerbung zurückgewiesen.

Dipl.-Sozialpädagogen/in oder BA Soziale Arbeit

Die Stadt Amberg sucht für das Jugendamt für den Bereich „Jugendsozialarbeit an Schulen“ zum 01.06.2018, befristet für die Dauer einer Mutterschutzfrist und anschließend geplanten Elternzeit,

einen/eine Dipl.-Sozialpädagogen/in oder BA Soziale Arbeit (staatl. anerkannt) - in Vollzeit -

zum Einsatz an der Barbara-Grundschule.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Beratung und Begleitung von Schülern und Eltern in problematischen Situationen
  • Einzelfallhilfe/Gruppenarbeit
  • Krisenintervention und Elternarbeit
  • Zusammenarbeit mit der Schulleitung, dem Lehrerkollegium, schulischen Diensten und den Fachdiensten des Jugendamtes

Wir erwarten von Ihnen:

  • Abschluss des Studiums der Diplom-Sozialpädagogik (FH) oder Bachelor of Arts Soziale Arbeit (staatl. anerkannt)
  • wenn möglich, Berufserfahrung in der Jugendsozialarbeit an Schulen oder Jugendhilfe
  • gute Deutschkenntnisse, evtl. sonstige Sprachkenntnisse
  • selbständiges und kooperatives Arbeiten, Zuverlässigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit, Befähigung zu strukturiertem, zielorientiertem Arbeiten
  • Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeitgestaltung sowie zur Einarbeitung in die Handlungsfelder der Jugendhilfe und im verwaltungsrechtlichen Bereich
  • Kenntnis von sachgemäßen, d. h. aktuellen, situationsadäquaten Methoden der Sozialpädagogik, insbesondere der Gesprächsführung, Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit
  • Bereitschaft zur eigenständigen Weiterbildung

Die Beschäftigung erfolgt in einem befristeten Arbeitsverhältnis zur Vertretung einer Kollegin in Mutterschutz/Elternzeit. Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe S 12 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Bei weiteren Fragen zu den Tätigkeiten wenden Sie sich bitte an den stellv. Leiter des Jugend­amtes, Herrn Stauber, Telefon 09621/10-1368.

Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse senden Sie bitte per Post oder E-Mail (ausschließlich im PDF-Format) bis spätestens 29.01.2018 an die

Stadt Amberg
-Personalamt-
Marktplatz 11, 92224 Amberg
E-Mail: Bewerbung(at)Amberg.de

Michael Cerny
Oberbürgermeister

Staatlich geprüften Bautechniker (m/w)

Die kreisfreie Stadt Amberg sucht für das Tiefbauamt zum nächstmög­lichen Zeitpunkt einen

Staatlich geprüften Bautechniker (m/w)

Ihr Aufgabenfeld:

  • Erbringung von Planungsleistungen (Schwerpunkt: Leistungsph. Nr. 1 bis Nr. 5 nach HOAI) für Neubau- und Erneuerungsmaßnahmen in den Bereichen Straßen- und Brückenbau, Kanalbau, Hochwasserschutz

Ihr Profil:

  • Fachkenntnisse im Straßen- und Tiefbau
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Fundierte Kenntnisse in den Microsoft©-Office-Anwendungen
  • Geübter Umgang mit CAD-Software (AutoCad™)
  • Führerschein Klasse B

Wünschenswerte Eignungen:

  • Grundkenntnisse des Planungsrechts, der HOAI, VOB und VOL
  • Berufserfahrungen in der Planung und/oder Abwicklung von Tiefbaumaßnahmen

Wir bieten Ihnen einen verantwortungsvollen Arbeitsplatz mit moderner EDV-Ausstattung. Die Einstellung erfolgt in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis mit leistungsgerechter Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist nach Entgelt­gruppe 9 b TVöD bewertet.

Für Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Tiefbauamtes, Herr Füger, Telefon 09621/10-1430, gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive einschlägi­ger Abschluss- und Arbeitszeugnisse senden Sie bitte per Post oder E-Mail bis spätestens 22.01.2018 an die

Stadt Amberg
-Personalamt-
Marktplatz 11, 92224 Amberg.
E-Mail: bewerbung@amberg.de

Bitte beachten Sie, dass Anlagen zu E-Mail-Bewerbungen ausschließlich als PDF-Dateien akzeptiert werden.

Michael Cerny
Oberbürgermeister

Leiter/in des Kulturamts

Die kreisfreie Stadt Amberg, Oberzentrum mit ca. 45.000 Einwohnern, liegt im Herzen der Ober­pfalz in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mit guter Verkehrsanbindung zu den Ballungs­räumen Nürnberg und Regensburg. Das Stadtbild ist geprägt von einem histori­schen Stadt­kern. Neben einer Technischen Hochschule mit innovativen Studien­gängen und einem modernen Kongresszentrum befinden sich weiterführende Schulen sowie kulturelle und sportliche Einrich­tungen vor Ort. 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir im Referat für Kultur, Sport und Schulen

eine Leiterin/einen Leiter des Kulturamts.

Ihre Aufgaben:

Neben der fachlichen Leitung des Amtes liegt der Schwerpunkt der inhaltlichen Arbeit in der Erfüllung der städtischen Kulturaufgaben und der VHS. Diese umfassen insbesondere:

  • Federführung bei der Planung des Angebots der VHS Amberg
  • Verwaltung eigener kultureller Einrichtungen, wie z. B. Stadtgalerie,
    Stadttheater etc.
  • Koordination der Planung und Durchführung städtischer Veranstaltungen
  • Zuständigkeit für die Tourist-Information
  • Netzwerkarbeit mit Behörden, Institutionen, Bildungsträgern, Bündnissen,
    Projektpartnern
  • Beratung und Unterstützung von Fremdveranstaltern
  • Zuschuss- und Förderangelegenheiten im kulturellen Bereich

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung bzw. Studium als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen oder als Verwaltungsfachwirt/in
    (Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte)
  • Berufserfahrung in der kommunalen Kulturverwaltung oder vergleichbare Tätigkeit
  • hohe Sozial- und Führungskompetenz, insbesondere Verantwortungs- und
    Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit, Entscheidungsfreude und Verhandlungs-geschick, Kreativität, Durchsetzungsfähigkeit und Engagement
  • Bereitschaft zur Tätigkeit auch am Abend und Wochenende

Wir bieten:

  • eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in Vollzeit
  • Bezahlung nach Besoldungsgruppe A 12 BayBesG bzw.
    Entgeltgruppe 11 TVöD

Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet gibt Ihnen gerne der Leiter des Kulturamts, Herr Thomas Boss, Tel. 09621/10-1230.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungs­unterlagen schriftlich oder per E-Mail bis spätestens 22.01.2018 an die

Stadt Amberg
Personalamt
Marktplatz 11
92224 Amberg

E-Mail: Bewerbung(at)Amberg.de

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen per E-Mail nur im PDF-Format möglich sind.

 

Michael Cerny
Oberbürgermeister

Plättenfahrer und Plättenanleger m/w

Die Stadt Amberg liegt im Herzen der Oberpfalz. Das Stadtbild ist von einem historischen Stadtkern geprägt. Ein besonderes touristisches Erlebnis sind die Plättenfahrten auf der Vils. Die Fahrt mit dem Vilskahn (wie zu früherer Zeit) gewinnt mehr und mehr an Interesse.

Für die Tourist-Information im Referat für Kultur, Sport und Schulen werden deshalb zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung des vorhandenen Teams

Plättenfahrer und Plättenanleger (m/w)

gesucht.

 Aufgabenschwerpunkte beim Plättenfahrer:

  • Vorbereiten der Plättenfahrt am Saisonanfang
  • Sicheres Steuern und Anlegen
  • Informieren der Passagiere über Sehenswürdigkeiten
  • Unterstützen nach Ablauf der Plättensaison

Aufgabenschwerpunkte beim Plättenanleger:

  • Vorbereitung der Plätte (evtl. Sitze abwischen, Plätte kehren)
  • Zugbrücke hoch- und runterfahren
  • Plätte ordnungsgemäß anlegen
  • Den Gästen beim Ein- und Ausstieg behilflich sein
  • Bei Regelplätten den Fahrpreis kassieren
  • Gäste über die Sehenswürdigkeiten und das ehem. Landesgartenschaugelände bzw. die Vilsschifffahrt informieren
  • Kassenabrechnung der Fahrt

Unsere Anforderungen: 

  • Für Plättenfahrer den Schiffsführerschein der Klasse B
  • Einsatzbereitschaft wochentags und am Wochenende
  • Ersthelferschein (nach Möglichkeit)
  • Grundwissen über die Geschichte der Stadt Amberg und der Vilsschifffahrt
  • Freundlicher Umgang mit unseren Gästen 

Unsere Leistungen: 

  • Ein herausforderndes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit einem Arbeitsvertrag im Rahmen einer geringfügigen kurzfristigen Beschäftigung während der Zeit von Mai bis Oktober. Die Einteilung erfolgt eigenverantwortlich. Insofern sollten sich vor allem Personen angesprochen fühlen, die auch Tages- bzw. Wochenendfreizeit haben (z. B. Rentner, Schichtdienstleistende etc.)
  • Mitarbeit in einem motivierten, flexiblen Team

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Meixner, Leiterin der Tourist-Information, unter der Telefonnummer 09621/10-1865 gerne zur Verfügung.

Sind Sie neugierig geworden? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungs­unterlagen schriftlich oder per E-Mail (ausschließlich im PDF-Format) bis spätestens 22. Januar 2018 an die

Stadt Amberg
Personalamt
Marktplatz 11
92224 Amberg

E-Mail: Bewerbung(at)Amberg.de

Michael Cerny
Oberbürgermeister

Ärztlicher Leiter Rettungsdienst beim Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Amberg

Auf Grund einer Novellierung des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG) zum 01.04.2016 wurde die Funktion des „Ärztlichen Leiter Rettungsdienst“ (ÄLRD) in Bayern neu gestaltet. Die nun dreistufige Struktur sieht neben den Ärztlichen Bezirksbeauftragten Rettungsdienst auf Ebene der Rettungsdienstbezirke und dem Ärztlichen Landesbeauftragten Rettungsdienst an der Spitze der ÄLRD weiterhin einen Ärztlichen Leiter Rettungsdienst auf Ebene der Rettungsdienstbereiche vor.

Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Amberg (nachfolgend auch ZRF genannt) sucht daher voraussichtlich ab dem 01.05.2018

einen Ärztlichen Leiter Rettungsdienst (m/w)
in Teilzeit (50 %)

Ihr Aufgabenbereich:

Tätigkeit als Ärztlicher Leiter Rettungsdienst für den Rettungsdienstbereich Amberg, insbesondere

  • Sicherung und Verbesserung der Qualität rettungsdienstlicher Leistungen im Zuständigkeitsbereich
  • Überwachung der Patientenversorgung
  • Zusammenarbeit mit allen im Rettungsdienst Mitwirkenden (ILS, Durchführende, ärztliches und nichtärztliches Personal, Kliniken etc.) und Behörden (Gesundheitsamt, Polizei etc.)
  • Fachliche Beratung des ZRF Amberg bei der Aufgabenwahrnehmung
  • Delegation von bayernweit abgestimmten heilkundlichen Maßnahmen an die Notfallsanitäter/innen im Rettungsdienstbereich Amberg
  • Mitarbeit in Fachgremien und Arbeitsgruppen des Rettungsdienstausschusses
  • Zusammenarbeit mit den weiteren ÄLRD des Rettungsdienstbezirks Oberpfalz, dem Bezirks- sowie mit dem Landesbeauftragten

Unser Anforderungsprofil

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Humanmedizin sowie eine abgeschlossene Facharztausbildung möglichst in den Gebieten der Anästhesiologie, Chirurgie, Inneren Medizin oder Allgemeinmedizin
  • Mindestens fünfjährige Einsatzerfahrung als Notarzt im Rettungsdienst
  • Qualifikation zum Leitenden Notarzt bzw. zur Leitenden Notärztin
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme zum Ärztlichen Leiter Rettungsdienst in Bayern oder eine vergleichbare außerbayerische Ausbildung bzw. die Bereitschaft binnen drei Jahren die erforderliche Qualifizierung zu erwerben; im letztgenannten Fall erfolgt die Bestellung vorläufig
  • Erfolgreich abgeschlossene Eignungsbeurteilung durch das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement der Ludwig-Maximilians-Universität München. Eine gleichwertige Eignungs-beurteilung kann von den Sozialversicherungsträgern anerkannt werden. Die Kosten sind vom Bewerber zu tragen, können jedoch bezuschusst werden. Die Anmeldung erfolgt über den ZRF Amberg. Sollten bis zum Bewerbungsschluss keine Termine angeboten werden, ist die Bewerbung ohne Eignungsbeurteilung abzugeben und zum nächstmöglichen Zeitpunkt nachzuholen.
  • Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • Hohes Maß an Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Ableistung von Dienstreisen
  • Räumliche und zeitliche Flexibilität
  • Fahrerlaubnis für Pkw (Klasse B)
  • Verbindliche Teilnahme an den Besprechungen mit dem ZRF und der ILS sowie bei weiteren einschlägigen Besprechungen, Gremien, Verbandsversammlungen etc.
  • Keine Verbandsfunktionen i. S. d. Art. 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 BayRDG während der Tätigkeit als ÄLRD
  • Regelmäßige Teilnahme am Notarztdienst im Rettungsdienstbereich Amberg

Unsere Arbeitsbedingungen

  • Die Einstellung erfolgt mit einem auf 5 Jahre befristeten Arbeitsvertrag
  • Die Vergütung erfolgt außertariflich entsprechend der Entgeltgruppe Ä 4 Stufe 1 des TV-Ärzte/TdL (ggf. analog nach dem kommunalen Tarif)
  • Unterstützung in Verwaltungs- und Organisationsfragen durch eine überregionale Geschäftsstelle am Sitz der höheren Rettungsdienstbehörde
  • Fachliche Unterstützung durch das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement der Ludwig-Maximilians-Universität München

Für alle Bewerbungen gilt:

  • Die Bewerbung von Frauen begrüßen wir ausdrücklich
  • Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt
  • Die Stelle ist nicht (weiter) teilbar
  • Das Arbeitszeitgesetz ist zu beachten. In der Bewerbung ist schlüssig darzustellen, wie und in welchem Umfang die Bewerberin bzw. der Bewerber im Falle einer positiven Entscheidung die notwendigen zeitlichen Kapazitäten (ca. 20 Stunden/Woche) für die Tätigkeit als ÄLRD erbringen wird (z. B. durch Reduzierung der jetzigen beruflichen Tätigkeit unter Berücksichtigung ggf. bestehender weiterer Nebentätigkeiten)
  • Zukünftige neu angestrebte Nebentätigkeiten erfordern zusätzlich die Genehmigung des ZRF

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen, Gegebenheiten und Anforderungen können auf der Internetseite www.zrf-bayern.de unter dem Menüpunkt „ÄLRD in Bayern“ eingesehen werden.

Ihre schriftliche Bewerbung mit vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, insbesondere

  • tabellarischer Werdegang mit Beschreibung der derzeitigen Tätigkeit incl. aller Nebentätigkeiten sowie Angaben zu den jeweils hierfür anzusetzenden Wochenarbeitszeiten
  • Kopien der Approbation, Facharzturkunde, Qualifikation zum LNA etc.
  • Nachweis des / der zuständigen Aufgabenträger/s über die mindestens 5-jährige Einsatzerfahrung als Notärztin/Notarzt
  • Nachweis bereits absolvierter Assessmentverfahren und Qualifizierungsverfahren zum ÄLRD
  • Konzept zur Einhaltung der Arbeitszeiten nach dem Arbeitszeitgesetz für den Fall der Bestellung zum ÄLRD

senden Sie bitte bis 31.01.2018 per Post an den

Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Amberg
Personalverwaltung
Marktplatz 11
92224 Amberg

Für die Rechtzeitigkeit des Eingangs ist der Einlaufstempel der Behörde maßgebend.

Bitte reichen Sie bei Bewerbungen nur Kopien Ihrer Dokumente ein, die Unterlagen werden nach Abschluss der Bewerberauswahl nicht zurückgegeben!

Fragen zum Bewerbungsverfahren und zur fachlichen Tätigkeit richten Sie bitte an Herrn Bernhard Strobl, unter Tel. 09621/4932-15.

Michael Cerny
Verbandsvorsitzender

Stadtplaner/-innen für das Stadtplanungsamt

Die kreisfreie Stadt Amberg, Oberzentrum mit ca. 43.000 Einwohnern, liegt im Herzen der Ober­pfalz in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mit guter Verkehrsanbindung zu den Ballungs­räumen Nürnberg und Regensburg. Das Stadtbild ist geprägt von einem histori­schen Stadt­kern. Neben einer Technischen Hochschule mit innovativen Studien­gängen und einem modernen Kongresszentrum befinden sich weiterführende Schulen sowie kulturelle und sportliche Einrich­tungen vor Ort.

Für das Stadtplanungsamt im Referat für Stadtentwicklung und Bauen suchen wir zum nächstmög­lichen Zeitpunkt mehrere

Stadtplaner/-innen

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Zukunftsgerichtete und nachhaltige Gestaltung von städtebaulichen Konzepten
  • Bearbeitung von Bebauungsplänen vom Entwurf bis zur Rechtskraft
  • Vielschichtige und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen der Verwaltung sowie der Privatwirtschaft
  • Eigenverantwortliche Durchführung von Abstimmungsgesprächen und Lenkungskreisen mit allen Beteiligten
  • Bauherrnberatung zu planerischen Fragen bzgl. der Zulässigkeit von Bauvorhaben im Bereich eigener Bebauungspläne

Berufliche Qualifikation und Eignung:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise der Fachrichtungen Architektur, Städtebau, Raumplanung
  • Die Einarbeitung und der Ausbau der fachlichen Kenntnisse werden durch das Team sowie Fortbildungsmöglichkeiten gerne unterstützt
  • Berufserfahrung mit städtebaulichen Projekten und Hochbauprojekten ist wünschenswert
  • Kenntnis und Verständnis zu Planungsabläufen und Grundlagen des Bauplanungs- und Bauordnungsrechtes
  • Sicherer Umgang mit den gängigen EDV-Programmen ist erforderlich
  • CAD-Kenntnisse sind wünschenswert
  • Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Sprachkenntnisse sind erforderlich

Persönliche Kompetenzen:

  • Frische Ideen und ausgeprägter Gestaltungssinn
  • Selbstständige, verantwortungsbewusste, zielorientierte Arbeitsweise verbunden mit sozialer Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick sowie ein sicheres und kompetentes Auftreten
  • Interdisziplinäre Denk- und Arbeitsweise
  • Schnelles Auffassen und Abwägen von Sachverhalten sowie die Fähigkeit, diese verständlich und strukturiert darzustellen

Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie eine Eingruppierung in EG 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich. Die Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilzeitfähig.

Für weitere Informationen zu den Tätigkeiten steht Ihnen Frau Puchner, Leiterin des Stadt­planungsamtes, unter der Tel.Nr. 09621/10-1424 gerne zur Verfügung.

Bei Interesse senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive einschlä­giger Abschluss- und Arbeitszeugnisse mit Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins bitte vorzugsweise per E-Mail (ausschließlich im PDF-Format mit max. 5 MB) an:

Bewerbung(at)Amberg.de 
oder
Stadt Amberg
- Personalamt -
Marktplatz 11, 92224 Amberg

Michael Cerny
Oberbürgermeister