amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Stellenangebote der Stadtverwaltung
Bewerbung bei der Stadt Amberg

Wir bedanken uns für Ihr Interesse für eine Bewerbung bei der Stadt Amberg und bitten um Ihr Verständnis, dass aussagekräftige und vollständige Unterlagen benötigt werden. Unvollständige Bewerbungen können keine Berücksichtigung finden.

Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • Bewerbungsschreiben, bezogen auf die konkrete Stellenausschreibung
  • Lückenloser Lebenslauf (tabellarisch ausreichend)
  • Schulentlasszeugnisse (z. B. Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, Mittlerer Bildungsabschluss, Qualifizierender Hauptschulabschluss, erfolgreicher Hauptschulabschluss)
  • Bei einem ausländischem Schulabschluss ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Schulzeugnisses sowie die Anerkennung des erworbenen ausländischen Zeugnisses durch die Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Nachweis über Berufsabschlüsse (Gesellenbrief / Gehilfenbrief mit Notenbestätigung), Meisterbrief (mit Notenangaben), Staatlich geprüfter Techniker (Zeugnis mit Notenangaben)
  • Bei einer ausländischen Berufsausbildung ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses sowie die Anerkennung des erworbenen ausländischen Zeugnisses durch die Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Nachweis über abgeschlossenes Hochschul- / Fachhochschulstudium / Berufsakademiestudium (Diplomurkunde, Diplomzeugnis, Diplomvorprüfungszeugnis, Master- oder Bachelorzeugnis und ggf. Promotionsnachweis) mit Angabe der Gesamtnote.
  • Bei einem ausländischem Studium ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses und die Anerkennung der Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Arbeitszeugnisse / Beurteilungen
  • Wehrdienst- / oder Zivildienstzeitbescheinigung
  • Lehrgangszertifikate
  • Zeugnisse über erworbene Zusatzqualifikationen

Bei der Bewerbung für eine Ausbildungsstelle ist das letzte Jahreszeugnis und falls bereits vorhanden das letzte Zwischenzeugnis erforderlich.

Bei Vorliegen einer Schwerbehinderung ist die Kopie des Schwerbehindertenausweises oder bei einem Grad der Behinderung von weniger als 50 v. H. der Gleichstellungsbescheid nach § 68 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX erforderlich.

Die vorgenannten Zeugnisse bzw. Nachweise sollen nur in Fotokopie vorgelegt werden.

Beachten Sie bitte das Bewerbungsende, da Bewerbungen, die nach dem Ende der Bewerbungsfrist eingehen, im Auswahlverfahren in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden können.

Wir weisen darauf hin, dass Anlagen zu E-Mail-Bewerbungen nur im PDF-Format angenommen werden können. Andere Formate werden wegen evtl. Virenverseuchung nicht bearbeitet. Infolgedessen wird die Bewerbung zurückgewiesen.

Nachwuchsführungskraft (m/w) für die spätere Übernahme der Innendienstleitung in Vollzeit gesucht!

Der noch junge Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz befindet sich derzeit im Ausbau zu einer leistungsstarken und dienstleistungsorientierten Behörde auf interkommunaler Ebene.

Wir sorgen für Verkehrssicherheit durch Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs mit Engagement, Kompetenz und modernster Technik. Der Zweckverband erfüllt diese Aufgabe für die angeschlossenen Städte und Gemeinden und legt größten Wert auf eine hohe Qualität bei der Aufgabenerfüllung.

to do:

  • Entwicklung und Weiterentwicklung des Innendienstes (Bearbeitung der Verwarnungs- und Bußgeldverfahren etc.)
  • Bearbeitung aller Rechtsfragen aus Verwarnungs- Bußgeld- und Kostenhalterhaftungsverfahren
  • Allgemeine Rechts- und Organisationsfragen bzw. Grundsatzfragen der Sachbearbeitung
  • Erstellen und Bearbeiten von Statistiken
  • Datenschutz-Beauftragte/r des Zweckverbands
  • Bei Bewährung nach einer Einarbeitungszeit von sechs Monaten Übernahme der Leitung des Innendienstes

Du bist:

  • Verwaltungsfachwirt (AL II) oder Diplom-Jurist und hast die Erste Juristische Staatsprüfung mit Erfolg abgelegt
  • idealerweise im Bereich des Straßenverkehrsrechts als auch im Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht rechtssicher
  • bereit mehr zu leisten als andere und dafür eine neue und moderne Behörde proaktiv mitzugestalten
  • durchsetzungsstark und entscheidungsfreudig
  • überzeugend und klar sowohl mündlich als auch schriftlich
  • in der Lage ein Telefonat zu unserem Aufgabenbereich mit amerikanischen Staatsbürgern zu führen
  • sehr gut im Umgang mit den üblichen Computerprogrammen (Microsoft Office, insbesondere Excel)

Wir bieten:

  • hervorragenden Kaffee
  • elektrisch höhenverstellbare Schreibtische
  • die Möglichkeit zur Mitgestaltung einer neuen Behörde
  • Führungsverantwortung
  • eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • ein junges, frisches Team
  • Arbeiten in „Start-up“ Atmosphäre
  • großzügige gleitende Arbeitszeit sowie gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen

Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an den TVöD. Die Bereitschaft zur Teilnahme am Verwaltungsbetriebswirt (BVS) sowie zur Führungskraft (BVS) wird vorausgesetzt.

Bitte richte Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens

28. Februar 2018

per E-Mail an Bewerbung@zv-kvs.de (ausschließlich im PDF-Format).

Nähere Auskünfte erteilt Dir Maximilian Köckritz, Tel.: 09621 / 76916-10. Informationen zum Zweckverband findest Du unter www.zv-kvs.de.

Innerhalb der Bewerbungslaufzeit bitten wir höflich von Nachfragen abzusehen. Solltest Du innerhalb von 4 Wochen nach Bewerbungsschluss keine Rückmeldung erhalten, dann betrachte bitte das Bewerbungsverfahren als abgeschlossen. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir Bewerbungsunterlagen nicht zurück senden können.

Hinweis zur Bewerbung:

Bitte habe Verständnis dafür, dass wir vollständige Bewerbungsunterlagen benötigen, um Dich im Bewerbungsverfahren zu berücksichtigen.

Bitte folgende Unterlagen der Bewerbung beifügen:

  • Bewerbungsanschreiben, bezogen auf die konkrete Stellenausschreibung
  • Lückenloser Lebenslauf
  • Schulentlassungszeugnisse
  • Nachweis über den Abschluss einer Berufsausbildung bzw. eines Studiums
  • Arbeitszeugnisse und Beurteilungen
  • Sonstige fachbezogene Zertifikate und Zusatzausbildungen

Bei Vorliegen einer Schwerbehinderung ist die Kopie des Schwerbehindertenausweises oder bei einem Grad der Behinderung von weniger als 50 v. H. der Gleichstellungsbescheid nach § 68 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX erforderlich.

Sachbearbeiter (m/w) im Bauordnungs- und Stadtentwicklungsamt

Das Bauordnungs- und Stadtentwicklungsamt der Stadt Amberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Beamten (3. QE) oder Verwaltungsfachwirt (AL II)
als
Sachbearbeiter (m/w)
in Vollzeit (die Stelle ist teilbar)

zur Hälfte für die Sanierungsstelle mit dem Schwerpunkt Aufbau eines Belegungsmanagements und zur Hälfte für die Untere Denkmalschutzbehörde.

Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören im Wesentlichen:

Anteil in der Sanierungsstelle:

  • Wahrnehmung des besonderen Städtebaurechts nach BauGB
  • Aufbau, Pflege und ständige Aktualisierung eines Leerstandskatasters für die Altstadt der Stadt Amberg
  • Mitbetreuung des kommunalen Förderprogramms Wohnraumprogramm Altstadt
  • Stellvertreterfunktion für die Sanierungsstelle

Anteil in der Bauordnung/Untere Denkmalschutzbehörde:

  • Mindestvertretung der Unteren Denkmalschutzbehörde im Bauordnungsamt
  • Rechtliche Überprüfung, Optimierung der Bauantragsbescheide
  • Entwicklung einer Systematik bei der Erstellung der Bescheide mit Textbausteinen
  • Regelmäßige, rechtliche Prüfung der Formblätter der Baugenehmigungsbescheide
  • Verantwortliche Betreuung, Überwachung und Optimierung der Anwendung des OTS-Bau-Programms
  • Detaillierung und Aktualisierung der Kartierung des Baualtersplans der Altstadt
  • Stellvertreterfunktion für die Untere Denkmalschutzbehörde

Ihr Profil:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen bzw. eine erfolgreich abgelegte Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte oder vergleichbare Ausbildung
  • Verwaltungs- und Rechtskenntnisse, insbesondere im Bereich der Bayer. Bauordnung, Baugesetzbuch, Kostengesetz und Kostenverzeichnis
  • wünschenswert sind Kenntnisse im besonderen Städtebauförderrecht, besonders im Förderrecht und Denkmalschutzrecht
  • EDV-Erfahrung (MS-Produkte) – Fachanwendungen wie OTS-Bau und GIS sind zu erlernen
  • Hohes Maß an sozialer, organisatorischer und methodischer Kompetenz
  • Teamorientierung, Verantwortungsbewusstsein, selbständige Arbeitsweise
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise

Die Arbeitsstelle ist nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz für Beamte mit A 10 oder bei Angestellten nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis mit 9 c bewertet.

Für Rückfragen zu den Tätigkeiten steht Ihnen Frau Vonhold unter der Tel. Nr. 09621/10-1440 gerne zur Verfügung.

Bei Interesse senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive einschlägi­ger Abschluss- und Arbeitszeugnisse bitte per E-Mail oder in Papierform bis spätestens 28.02.2018 an die

Stadt Amberg,
-Personalamt-,
Marktplatz 11, 92224 Amberg.
E-Mail: Bewerbung@Amberg.de

Bitte beachten Sie, dass Anlagen zu E-Mail-Bewerbungen nur als PDF-Dateien akzeptiert werden.

Michael Cerny
Oberbürgermeister

Anwärterin/Anwärter für den Einstieg in der 2. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst

Zum 1. September 2019 stellen wir

eine Anwärterin/einen Anwärter
für den Einstieg in der 2. Qualifikationsebene
der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen,
fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst,

ein.

Voraussetzung für die Einstellung ist die erfolgreiche Teilnahme an einem speziellen Auswahl­verfahren, das die Geschäftsstelle des Bayerischen Landespersonalausschusses durchführt. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Landespersonal­ausschusses unter www.lpa.bayern.de.

Wenn Sie an einer Ausbildung zum Verwaltungswirt bzw. zur Verwaltungswirtin in der Beam­tenlaufbahn bei der Stadt Amberg interessiert sind, melden Sie sich bitte bis spätestens 1. Mai 2018 auf der Homepage des Landespersonalausschusses zum Auswahlverfahren an.

Im Online-Antrag müssen Sie dabei als Ausbildungsrichtung „Verwaltungswirt/in in der Kommunalverwaltung“ und die Stadt Amberg als Kommune auswählen. Bewerbungsunterlagen brauchen Sie vorab nicht einsenden.

Bei Fragen zur Ausbildung in der 2. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwal­tung und Finanzen bei der Stadt Amberg können Sie sich gerne an Eveline Süß aus dem Personalamt wenden, Telefon 09621/10-1228.

Stadt Amberg, Personalamt, Marktplatz 11, 92224 Amberg

Michael Cerny
Oberbürgermeister

Staatlich geprüften Bautechniker (m/w)

Die kreisfreie Stadt Amberg sucht für das Tiefbauamt zum nächstmög­lichen Zeitpunkt einen

Staatlich geprüften Bautechniker (m/w)

Ihr Aufgabenfeld:

  • Erbringung von Planungsleistungen (Schwerpunkt: Leistungsph. Nr. 1 bis Nr. 5 nach HOAI) für Neubau- und Erneuerungsmaßnahmen in den Bereichen Straßen- und Brückenbau, Kanalbau, Hochwasserschutz

Ihr Profil:

  • Fachkenntnisse im Straßen- und Tiefbau
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Fundierte Kenntnisse in den Microsoft©-Office-Anwendungen
  • Geübter Umgang mit CAD-Software (AutoCad™)
  • Führerschein Klasse B

Wünschenswerte Eignungen:

  • Grundkenntnisse des Planungsrechts, der HOAI, VOB und VOL
  • Berufserfahrungen in der Planung und/oder Abwicklung von Tiefbaumaßnahmen

Wir bieten Ihnen einen verantwortungsvollen Arbeitsplatz mit moderner EDV-Ausstattung. Die Einstellung erfolgt in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis mit leistungsgerechter Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist nach Entgelt­gruppe 9 b TVöD bewertet.

Für Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Tiefbauamtes, Herr Füger, Telefon 09621/10-1430, gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive einschlägi­ger Abschluss- und Arbeitszeugnisse senden Sie bitte per Post oder E-Mail an die

Stadt Amberg
-Personalamt-
Marktplatz 11, 92224 Amberg.
E-Mail: bewerbung@amberg.de

Bitte beachten Sie, dass Anlagen zu E-Mail-Bewerbungen ausschließlich als PDF-Dateien akzeptiert werden.

Michael Cerny
Oberbürgermeister