amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Flexibel im Einsatz: der mobile Arbeitsplatz des Einwohneramtes – „Bürgerkoffer“ ermöglicht unbürokratische Teilhabe

25.03.2019

Amberg. Ein moderner, mobiler Arbeitsplatz, verpackt in einem Koffer: der sogenannte „Bürgerkoffer“ des Amberger Einwohneramtes ermöglicht eine unbürokratische Teilhabe außerhalb des Ämtergebäudes. Denn nicht immer sind Bürgerinnen und Bürger in der Lage, selbst zum Meldeamt zu gehen, um Ausweispapiere zu beantragen oder sich z.B. bei einem Volksbegehren einzutragen. Bei „Rettet die Bienen!“ kam das „tragbare Einwohneramt“ erstmals bei einem Volksgesetzgebungsverfahren zum Einsatz.

Frank Müller, Bürgerservice-Mitarbeiter im Einwohneramt, besuchte zu vereinbarten Zeiten mit dem Bürgerkoffer alle Amberger Senioreneinrichtungen, um den Bewohnern die Beteiligung am Volksbegehren zu ermöglichen. Die Heimbewohner mussten im Vorfeld keine Eintragungsscheine beantragen, sondern konnten sich unbürokratisch direkt bei den Terminen eintragen. Das Wahlrecht konnte mit Hilfe der modernen Technik gesichert im Wählerverzeichnis der Stadt Amberg geprüft werden.

Oberbürgermeister Michael Cerny und Amtsleiter Martin Schafbauer freuten sich über die erfolgreiche Premiere im Wahlamt. „Der Bürgerkoffer ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie der Einsatz von moderner Technik dem Menschen dienen kann.“, lobte Cerny. Eingesetzt wird der mobile Arbeitsplatz des Einwohneramtes außerdem bei Hausbesuchen mit mobilitätseingeschränkten Menschen zur Beantragung von Ausweisdokumenten oder  zur Wohnsitzmeldung der Studierenden an der Ostbayerischen Technischen Hochschule OTH.

(sis)