amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Gewinner des Sparda-Bank-Kunstpreises 2018 stellen in der Stadtgalerie aus – Vernissage am Donnerstag, 28. Februar – 1. Preisträger ist Florian Nörl

25. Februar 2019

Amberg. Florian Nörl heißt der Gewinner des Sparda-Bank-Kunstpreises Amberg des Jahres 2018. Der Künstler bekommt seinen Preis am Donnerstag, 28. Februar 2019, um 19.30 Uhr, in der Stadtgalerie Alte Feuerwache überreicht. Gemeinsam mit ihm werden drei weitere talentierte Nachwuchskünstler mit Anerkennungspreisen ausgezeichnet. Jonas Beutlhauser, Lena Schabus und Patrick Ostrowsky hatten sich ebenfalls beworben und stellen nun gemeinsam mit dem 1. Preisträger in der Stadtgalerie aus.

Ihre Präsentation wird mit der Preisübergabe am kommenden Donnerstag eröffnet. Die vom Gewinnsparverein der Sparda-Bank Ostbayern geförderte Ausstellung kann bis 31. März in der Alten Feuerwache besichtigt werden. Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 11 bis 16 Uhr sowie Samstag und Sonntag 11 bis 17 Uhr. Die Einführung am Eröffnungsabend wird Peter Geiger übernehmen. Für die musikalische Umrahmung der Vernissage zeichnet Luisa Funkenstein verantwortlich.

Der erste Preisträger Florian Nörl stammt aus Burglengenfeld und studierte in Regensburg, Pilsen und an der Kunstuniversität im österreichischen Linz. Seit 2010 stellt er seine Objekte regelmäßig in Deutschland und Österreich aus, seine Arbeitsgebiete sind Textilstein, Installation, Malerei und Plastik. Auf die Bereiche Bildcomposing und Malerei hat Lena Schabus, 2. Preisträgerin, ihren Arbeitsschwerpunkt gelegt. Die gebürtige Passauerin absolviert derzeit ein Masterstudium an der Universität Regensburg für Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung. Schabus stellt seit 2011 regelmäßig aus, sie ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Niederbayern und Oberpfalz.

Jonas Beutlhauser, der ebenfalls einen der drei Anerkennungspreise erhält, wurde in Straubing geboren und hat Germanistik und Kunstpädagogik an der Universität Regensburg studiert. Beutlhauser lebt und arbeitet in Wien und Mallersdorf-Pfaffenberg im Landkreis Straubing. Seine interdisziplinären Arbeitsgebiete umfassen neben der Bildhauerei auch Literatur, Performance und Agrikultur. Er stellte bereits in Deutschland und Italien aus. Patrick Ostrowsky studierte und studiert Freie Kunst und Bildhauerei in München, Rom und Wien. Sein Hauptaugenmerk gilt der Installation und der Bildhauerkunst. Auch er war bereits auf Ausstellungen in Deutschland, Österreich und Italien vertreten.

(su)