amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Mit schwungvollen Tänzen das Rathaus erobert – OB Michael Cerny empfängt die Narrhalla Rot-Gelb im Amberger Rathaus – Kindergarde gibt eine Kostprobe ihres Könnens

23. Januar 2019

Amberg. Mit neuer Choreografie, schwungvollen Tänzen und einem dreifachen „Amberg-oho!“ eroberte am Dienstagabend und damit zum Beginn der „heißen Phase“ des Amberger Faschings die Kindergarde der Narrhalla Rot-Gelb das Herz von Oberbürgermeister Michael Cerny und das Rathaus. Im Beisein des Amberger Narrhalla-Präsidenten Jürgen Mühl (3.v.l.), des Prinzenpaars Maria I. und Daniel I. sowie des Kinderprinzenpaars Max I. und Rosemarie I. gaben die Youngsters eine beeindruckende Kostprobe ihres Könnens.

Für OB Michael Cerny gehört dieser alljährliche Auftritt zu einem „echten Highlight“ im allgemeinen Veranstaltungsreigen. Er sei jedes Mal aufs Neue gespannt, was der Amberger Narrhalla-Nachwuchs auf das Parkett lege, bekannte er voller Begeisterung. Außerdem erinnerte der Oberbürgermeister bei dieser Gelegenheit daran, dass 2019 für Amberg ein „besonderer Fasching“ sei, da sich am Sonntag, 24. Februar, der große Ostbayerische Faschingszug durch die Stadt schlängeln werde.

„Es ist immer wieder schön, Euch zuzuschauen“, gab auch Präsident Jürgen Mühl dem Amberger Oberbürgermeister recht. Ein ganz besonderer Gruß von seiner Seite galt Ehrensenator Heinz Donhauser, der ebenfalls mit in den kleinen Rathaussaal gekommen war, um seine Enkeltochter, die diesjährige Kinderprinzessin Rosemarie, zu begleiten. Die drei weiteren Würdenträger des Amberger Faschings sind ebenfalls eng miteinander verwandt: Prinz und Stadtrat Daniel Müller wird begleitet von seiner Frau Maria und Kinderprinz Max I. ist eines ihrer drei gemeinsamen Kinder.

(su)