amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Neue „Elisabeth Stuart“ macht Amberg ihre Aufwartung – Joanna Nora Lissai ab 24. Mai im Amberger Welttheater zu sehen – Die junge Künstlerin tritt die Nachfolge von Astrid Vosberg an

19. Dezember 2018

Amberg. Sie ist 28 Jahre jung, misst 160 Zentimeter und konnte die Fachwelt bereits eindrucksvoll mit ihrer Stimme überzeugen. Am 24. Mai wird Joanna Nora Lissai ihr Debüt in Amberg geben, denn an diesem Tag geht oben auf dem Mariahilfberg die Premiere des dritten Amberger Welttheaters über die Bühne. Die Sängerin, die trotz ihres jugendlichen Alters bereits über reichlich Bühnenerfahrung verfügt, wird ab diesem Tag die Königin Elisabeth Stuart verkörpern, nachdem ihre Vorgängerin Astrid Vosberg bei dem Stück die Regiearbeit übernommen hat.

Frau Vosberg war es auch, die den Kontakt zu Frau Lissai herstellte und sie als Neubesetzung für die Gattin des „Winterkönigs“ Friedrich V. empfahl. Joanna Lissai nahm das Angebot mit Freuden an und reiste in dieser Woche schon einmal nach Amberg, um sich an ihrer neuen Spielstätte umzusehen. Hier wurde sie von Kulturreferent Wolfgang Dersch, Kulturamtsleiter Reiner Volkert, Barbara Cosima Frey vom Kulturamt sowie den Mitgliedern des Produktionsteams Jürgen Huber und Dieter Simbeck empfangen und ihrem Partner Andy Kuntz alias Winterkönig vorgestellt.

Dieser konnte allerdings nur als lebensgroße Pappfigur und nicht leibhaftig an der Präsentation der neuen Hauptdarstellerin teilnehmen. Doch dass man dieses Treffen bald nachholen wird, steht außer Frage. Schließlich werden die beiden insgesamt zwölf Mal als Liebes- und Ehepaar auf der spektakulären Bühne vor der Bergkirche stehen und die Zuschauerinnen und Zuschauer am Glück und Leid des königlichen Paares und am Niedergang des einstigen Hoffnungsträgers Friedrich teilhaben lassen.

Joanna Lissai machte ihre erste Bühnenerfahrung bereits 2001 im Alter von elf Jahren als kleine Cosette in Les Miserables an der Oper ihrer Geburtsstadt Bonn. 2005 begann sie eine studienvorbereitende Ausbildung für Musik und erhielt zweimal in Folge den Förderpreis Beethoven Bonnensis. 2013 beendete sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln auf dem Gebiet künstlerischer Gesang und Gesangspädagogik.

An der Oper Halle war sie seit 2015 für zwei Spielzeiten als Wendy in Peter Pan und als Maria im Musicalklassiker West Side Story zu sehen. Im gleichen Jahr absolvierte sie den Master Oper an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Seit 2017 studiert sie an der Theaterakademie August Everding im Studiengang Musical mit dem Abschluss Master of Arts in München. Hier war sie 2018 unter anderem in Happy Birthday Lenny im Prinzregententheater in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunkorchester zu sehen und im Sommer Teil des Ensembles der Uraufführung Fugger – Herz aus Gold am Staatstheater Augsburg.

Seit November tritt Joanna Lissai als Käthchen in Black Rider im Münchener Metropol Theater auf. Im Februar schließt sie ihren Master-Studiengang in München ab, schon bald darauf dürfen die Ambergerinnen und Amberger das junge Talent selbst erleben – und sich schon jetzt auf das Amberger Welttheater freuen, das wieder viele interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer bis Pfingsten auf den Mariahilfberg locken wird.

(su)