amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Weihnachtsaktion für die Amberger Bürgerstiftung startet – OB Michael Cerny bittet um Unterstützung – Namen der Spender werden im neuen Jahr veröffentlicht

22. November 2018

Amberg. Die Adventszeit beginnt und damit auch die vorweihnachtliche Betriebsamkeit mit ihren vielen Vorbereitungen. Wie leicht kann es da passieren, dass man darüber wesentliche Dinge vergisst! Damit sind aber nicht die Vorbestellung der Weihnachtsgans oder der Kauf von Geschenken gemeint, sondern vielmehr der Gedanke an all jene Menschen, die mitten unter uns leben und mit denen es das Schicksal nicht so gut meint.

Deshalb bittet Oberbürgermeister Michael Cerny auch heuer wieder um Unterstützung für die Bürgerinnen und Bürger, die mit ihren Einkünften kaum das tägliche Leben bestreiten können und daher kein Geld haben für große Weihnachtsüberraschungen. Die lange überlegen müssen, welche Freude sie ihren Kindern, Angehörigen und Freunden bereiten könnten und dabei selbst Wünsche hätten, die sich wohl kaum erfüllen werden.

Diese Menschen, die nicht selten Tür an Tür mit uns leben, werden auch in diesem Jahr wieder mit einem Obolus aus Amberger Bürgerstiftung unterstützt. „Mit der Zuwendung kann in vielen Fällen rasche und direkte Hilfe geleistet werden“, berichtet Oberbürgermeister Michael Cerny, den immer wieder Dankesschreiben oder -anrufe mit dieser Rückmeldung erreichen. Sei es nun, dass ein leckerer Weihnachtsbraten gekauft werden kann oder die Kinder das heiß ersehnte Spielzeug bekommen.

Das kann jedoch nur gelingen, wenn sich viele Menschen gemeinsam dafür einsetzen. „In der Vergangenheit haben Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, das immer wieder getan, wofür ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanke“, betont der Amberger Oberbürgermeister. Privatpersonen – darunter auch Menschen, denen es selbst nicht ganz leicht fällt, etwas abzugeben – gehörten ebenso zu den Spendern wie zahlreiche Unternehmen und Geschäftsleute.

„Sie machen damit unsere Weihnachtsunterstützung sowie Hilfe in akuten Notsituationen erst möglich“, erläutert OB Michael Cerny und hofft daher, dass sich auch heuer wieder zahlreiche Sponsoren finden. „Dabei kommt es nicht auf die Höhe des gespendeten Geldes an, sondern darauf, dass überhaupt geholfen wird“, so der Oberbürgermeister weiter. Denn neben dem finanziellen Beitrag sei es für viele Betroffene auch das Gefühl, nicht abgeschrieben zu sein, wenn sie feststellen, dass sich andere Menschen für sie und ihre Probleme engagieren.

Aus diesem Grund bedankt sich Michael Cerny schon jetzt recht herzlich bei den Spendern des Jahres 2018 und wünscht allen schon jetzt ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest. Die Einzahlung kann auf einem der beiden Konten der „Amberger Bürgerstiftung – OB Wolfgang Dandorfer“ bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach (IBAN DE72 7525 0000 0200 3587 11) oder der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg (IBAN DE15 7529 0000 0000 1709 25) vorgenommen werden.

Damit die Spendenquittungen korrekt ausgestellt werden können, muss jedoch in der Rubrik „Verwendungszweck“ die vollständige Adresse des Spenders gut leserlich angegeben sein. Wer anonym bleiben möchte, wird ebenfalls gebeten, diesen Vermerk auf dem Überweisungsträger anzubringen. Denn auch diesmal werden die Namen all Jener, die im Rahmen der Weihnachtsaktion einen Beitrag überweisen und nicht widersprechen, in einer der Januar-Ausgaben der „Amberger Zeitung“ bekanntgegeben. Die Weihnachtsaktion beginnt mit der Veröffentlichung in der „AZ“ und läuft bis 31. Dezember 2018.

(su)