amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
OB Michael Cerny ehrt Klinikumsmitarbeiter für ihr langjährige Treue – Weiterhin standen Verabschiedungen aus dem „Konzern Stadt“ auf dem Programm – Dank für Engagement

22. November 2018

Amberg. Nachdem wenige Tage zuvor langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung für ihren Einsatz ausgezeichnet worden waren, standen nun Ehrungen für die Beschäftigten des Klinikums St. Marien und Verabschiedungen von Klinikumsmitarbeitern sowie von Angehörigen der Stadtbau und der städtischen Wirtschaftsschule auf dem Programm. Oberbürgermeister Michael Cerny nahm dies zum Anlass, den Beschäftigten des „Konzerns Stadt Amberg“ vielmals für Engagement zu danken und ihnen die besten Wünsche mit auf den weiteren Lebensweg zu geben.

Er startete mit insgesamt drei Mitarbeiterinnen des Klinikum, die ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feiern konnten. Elfriede Eckl und Karin Giehrl sind beide in der Wäscheversorgung tätig, Karin Rockel sorgt im OP-Reinigungsdienst für optimale Sauberkeit. 25 Jahre beim Klinikum St. Marien oder aber im öffentlichen Dienst sind unter anderem auch Dr. Cyrus Geranmayeh, Oberarzt an der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, sowie der Personalratsvorsitzende des Klinikums Reinhard Birner. Auch Ramona Djamil, die stellvertretende Leiterin der Gesundheits- und Krankenpflege im chirurgischen OP, der Empfangsleiter des Hauses Andreas Lösch und die in der Küche tätige Martina Leipersberger konnten aus der Hand des Oberbürgermeisters eine Ehrenurkunde entgegennehmen.

Den Auftakt bei den Verabschiedungen machte Susanne Herrmann, medizinisch-technische Assistentin am Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie, die in die Freistellungsphase ihrer Altersteilzeit eingetreten ist. Zusammen mit ihr in den Ruhestand verabschiedet wurden auch Dieter Minks, Pförtner an der Klinikumsinformation, Pflegedirektionsmitglied Otto Matyeka sowie Gabriele Beck, Verwaltungsangestellte in der Patientenverwaltung.

Ebenfalls in Pension gegangen sind drei Lehrkräfte der städtischen Wirtschaftsschule. Jutta Weinzierl, zuständig für die Fächer Sport und Religion, die Fachbetreuerin für Textverarbeitung Karin Hoffmann und Gertrud Schober, Lehrerin für Sport sowie für die Fächerverbindung Mathematik/Physik erhielten dafür von OB Michael Cerny einen Blumenstrauß sowie das offizielle Abschiedsgeschenk der Stadt Amberg, eine Armbanduhr. Darüber durften sich schließlich auch zwei ehemalige Beschäftigte der Stadtbau freuen: Hannelore Lösch, kaufmännische Angestellte in der Mietverwaltung, sowie Hausmeister Wenzel Stark.

(su)