amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
56. Stadtratsschießen mit insgesamt 33 Teilnehmern – Helmut Weigl gewinnt beim Wettbewerb um die Meisterscheibe – Preisübergabe beim abendlichen Fischessen im ACC

Amberg. Zum 56. Mal waren in diesem Jahr die Mitglieder des Amberger Stadtrates und mit ihnen die städtischen Referatsleiter und Geschäftsführer, die Chefärzte des Klinikums St. Marien sowie Gäste dazu eingeladen, beim sogenannten Stadtratsschießen auf dem Schießstand ihre Treffsicherheit zu beweisen. Insgesamt 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dieser Aufforderung gefolgt und ins Schützenheim der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft gekommen, um in fünf Disziplinen die Besten unter sich zu ermitteln.

Sie wurden im Rahmen des bereits zum 69. Mal stattfindenden Fischessens von Oberbürgermeister Michael Cerny für ihren Einsatz mit Preisen belohnt. Der Gewinner der Meisterscheibe hieß in diesem Jahr Helmut Weigl, gefolgt von Franz Kummert und Thomas Bärthlein. Den letzten Platz und damit die traditionelle Wurstkette teilten sich Emilie Leithäuser und der Leiter der Zentralen Dienste Hans-Georg Schrüfer. Beim Wettbewerb um den Pokal siegte Thomas Bärthlein vor Oberbürgermeister Michael Cerny und Michaela Frauendorfer.

Dr. Konrad Wilfurth konnte in diesem Jahr das Wettschießen um das von der gleichnamigen Brauerei gestiftete Kummert-Krügerl für sich entscheiden. Es folgten Michaela Frauendorfer und Dr. Andreas Fiedler. Den ersten Platz im Wettbewerb um den Chefärzteteller entschied Marc Bigalke für sich. Auf die Plätze zwei und drei kamen hier Alt-OB Wolfgang Dandorfer und Thomas Bärthlein. Die besondere Herausforderung, beim Schießen auf die Präsidentenscheibe freihändig mit der Luftpistole zu treffen, meisterte Dieter Mußemann am besten. Die weiteren Plätze belegten Prof. Dr. Volkher Engelbrecht und Franz Kummert.

Oberbürgermeister Michael Cerny nahm die Siegerehrung zum Anlass, sich bei den Unterstützern und Sponsoren zu bedanken, die mit ihren Geld- und Sachspenden diese Traditionsveranstaltung des Amberger Stadtrates möglich machen. Zu ihnen gehören die Brauerei Kummert und die städtischen Gesellschaften Stadtbau, Gewerbebau, Stadtwerke und Amberger Congress Marketing, das Klinikum St. Marien und die Chefärzte, das Forstamt der Stadt Amberg, die Metzgerei Lindner, das ACC-Restaurant und die Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft unter der Leitung von Hanns Peter Oechsner. Letztere hatten auch heuer wieder ihre Schießanlage für das Stadtratsschießen zur Verfügung gestellt und die Organisation des Wettbewerbs übernommen.

 (su)