amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Festival „Sommer in der Stadt“ begeistert Besucher und Künstler – Stadt, Veranstalter und Sponsoren ermöglichen „Kultur für Alle“ – Feedbackgespräch im Rathaus

24. August 2018

Amberg. Mit dem Festival „Sommer in der Stadt“ bieten die Stadt Amberg, Veranstalter TNT Productions und das Sponsoring durch die Amberger Wirtschaft „Kultur für Alle“. Ohne auf den Geldbeutel schauen zu müssen, können die Besucher ein hochkarätiges Musikprogramm genießen. Oberbürgermeister Michael Cerny, Kulturreferent Wolfgang Dersch und die Organisatoren Toby und Mercedes Mayerl sind sich einig: „Dieses Angebot dürfte in der gesamten Oberpfalz, wenn nicht sogar deutschlandweit, einmalig sein“.

In einem Feedbackgespräch wurde nun Bilanz gezogen. Obwohl das Wetter ein paar Kapriolen spielte, waren erneut rund 10.000 Festivalfreunde auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände. Vor allem am Freitag machte sich der Starkregen bemerkbar. Der erste Act mit der einheimischen Band „Art Club“ musste gar abgesagt werden. Der Samstag war hervorragend besucht. Verpflegungsstände waren teils ausverkauft.

Am Sonntag herrschte schon beim Frühschoppen gute Stimmung. Jedoch litt das Kinderprogramm unter der brütenden Hitze. Der Sonntagabend wurde dann erneut sehr gut angenommen. Selbst als die letzten Akkorde auf der Bühne verklungen waren, sind die Besucher an den drei Tagen sitzen geblieben und haben die Atmosphäre weiter genossen. Eine Premiere war das Warm Up am Donnerstag und die Aftershow Session am Freitag. „Das war zwar eine gute Idee“, bilanzierten die Organisatoren. Doch mit rund 120 Besuchern zu schlecht besucht, um es zu wiederholen.

Toby Mayerl konnte berichten, dass den Gästen das Musikprogramm mit den unterschiedlichen künstlerischen Richtungen sehr gefallen hat. Es lud nicht nur zum zuhören ein, sondern auch zum feiern und tanzen. Mayerl hat besonders Shanti Powa aus Südtirol – mit familiärer Verbindung zur Amberger Südtiroler Weinstube - gefallen. Beeindruckend war zudem der Auftritt von Lokalmatador Richie Necker und seinen Freunden. „Wir hatten nur musikalische Highlights mit der richtigen Mischung aus regionalen und auswärtigen Musikgruppen auf unserer Bühne“. Anerkennende Worte kamen natürlich auch von den Künstlern, die von der Veranstaltungsform und der Location begeistert waren.

Und viel Lob bekam die gesamte städtische Verwaltung. Vom Betriebshof bis hin zum Jugendamt klappte die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter reibungslos, betonte Toby Mayerl. An den Festivaltagen selbst gab es für das Rote Kreuz kaum Arbeit und die Polizei vermerkte weder Beschwerden aufgrund Lärmbelästigung noch Schlägerei oder ähnliche Ausfälle. Somit hatte auch die Security einen ruhigen Job.

Die Stadt Amberg steht als Kooperationspartner hinter dem Festival und für Oberbürgermeister Michael Cerny ist es keine Frage: „Die Erfolgsgeschichte soll 2019 fortgesetzt werden.“ Die positive Resonanz auf den Veranstaltungsort bringt eine weitere Überlegung mit sich. „Wir sollten für die Infrastruktur dort dauerhafte Lösungen suchen und das Gelände für Veranstaltungen fit machen“.

(grt)