amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Oberbürgermeister Michael Cerny ehrt und verabschiedet langjährige Mitarbeiter

„Wenn eine Stadt gut funktioniert, bedeutet das ein hohes Maß an Lebensqualität für die Bewohnerinnen und Bewohner – und dass Sie gut funktioniert, ist der Verdienst von Ihnen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung.“ Diese Feststellung hat Oberbürgermeister Michael Cerny im Rahmen einer Feierstunde mit Ehrungen und Verabschiedungen langjähriger Beschäftigter der Stadt Amberg getroffen. Er nahm dies zum Anlass, den Anwesenden für ihr Engagement zu danken und ihnen ganz herzlich zu gratulieren.

Insgesamt neun Betriebsangehörige konnten dabei ihre Urkunden entgegennehmen. Unter ihnen auch Peter Hauer, der bereits 40 Jahre im öffentlichen Dienst beschäftigt ist. Insgesamt 26 Jahre davon hat der Jubilar bei der Stadt Amberg gearbeitet. Dabei war er stets im Personalbereich tätig, seit 1997 ist er für den Bereich der Beihilfe Ansprechpartner für seine Kolleginnen und Kollegen. Auf eine 25-jährige Dienstzeit können unter anderem Rosemarie Seebauer, Sekretärin im Vorzimmer des städtischen Baureferats, Andreas Höreth, Facharbeiter im städtischen Betriebshof, und Alfred Hausmann, Betriebshof-Vorarbeiter, zurückblicken.

Ebenfalls die 25 Jahre vollendet haben Gabriele Beck, Mitarbeiterin in der Patientenverwaltung des Klinikums St. Marien, sowie Beate Berner-Schmaußer, Arztschreibkraft am Klinikum. Gemeinsam mit ihnen durften sich auch Dr. Simone Schaarschmidt, Fachärztin an der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin des Klinikums St. Marien, sowie Frank Düring, beschäftigt in der Mietabteilung der Stadtbau Amberg, über ihr 25-jähriges Jubiläum freuen. Alles Gute für die Zukunft wünschte OB Michael Cerny Babette Köhler, die mehr als 13 Jahre als Reinigungskraft bei der Stadt Amberg beschäftigt und zum 1. Mai dieses Jahres in den Ruhestand gegangen war.