amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Erich Spahn zeigt bewegte Fotografien – Ausstellungseröffnung am 7. Juni in der Stadtgalerie – Kunstwerke können bis zum 26. August besucht werden

30. Mai 2018

Amberg. Am Donnerstag, 7. Juni 2018, eröffnet Erich Spahn in der Stadtgalerie Alte Feuerwache im Stadtmuseum Amberg eine weitere Ausstellung in Amberg. Doch die neuen Fotoarbeiten von Erich Spahn haben mit dem, was bisher in drei Einzelausstellung in Amberg gezeigt wurde, nichts mehr gemeinsam. Der gebürtige Weidener überrascht mit einer gänzlich neuen Auffassung vom Verhältnis zwischen Motiv und Bildsprache, stellt der Kunsthistoriker und Journalist Marcus Spangenberg fest. Er wird bei der Vernissage – Beginn um 19.30 Uhr - auch die Einführung machen.

Erich Spahn präsentiert im besten Sinne des Wortes bewegte Fotografien, oder noch besser: Im Moment der Bewegung geschaffene Aufnahmen. Der für Spahn neuartige Einsatz der Kamera ermöglicht den Betrachter in rund 20 großformatigen Werken den Blick auf eine zusätzliche Dimension hinter dem scheinbar Offensichtlichen. 1957 in Weiden geboren, ließ sich Erich Spahn 1973 bis 1975 in Regensburg zum Fotografen ausbilden. Nach seinem Studium an der Hochschule für Studium an der Hochschule für bildende Künste in Kassel besuchte er die Meisterklasse der bayerischen Staatslehranstalt für Fotografie in München. Von 1983 bis 2008 hatte Erich Spahn in Amberg ein eigenes Studio für Werbe- und Industriefotografie. Mittlerweile lebt und arbeitet er als freischaffender Fotograf und Künstler wieder in Regensburg.

Die Vernissage am 7. Juni beginnt um 19.30 Uhr und wird von Rezan Morad und Jürgen Drescher (Oud) musikalisch umrahmt. Die Ausstellung kann bis zum 26. August besucht werden. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag 11 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 17 Uhr. Die Stadtgalerie wird durch die Sparda-Bank Ostbayern-Stiftung gefördert.

(grt)