amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
„50plus Fit+Aktiv Tag“ jedes Jahr ein großer Erfolg – Nächste Veranstaltung am 30. September 2018 – Dank an Organisator Herbert Holler und alle Beteiligten

8. März 2018

Amberg. Ein ausgewogenes Programm und viele interessante Informationsangebote vonseiten der zahlreichen Aussteller – das sind und waren die Erfolgsgaranten des „50plus Fit+Aktiv Tages“, der in den vergangenen fünf Jahren jeweils am verkaufsoffenen Sonntag und zuletzt am 1. Oktober 2017 im Amberger Congress Centrum stattgefunden hat. Diese erfreuliche Bilanz zogen jetzt die Verantwortlichen und Sponsoren dieser Veranstaltungsreihe unter der Leitung von Bürgermeisterin Brigitte Netta und dem zuständigen Leiter des Referates für Jugend, Senioren und Soziales Dr. Harald Knerer-Brütting.

Aus diesem Grund steht natürlich auch im Jahr 2018 eine Wiederholung des beliebten Infonachmittags auf dem Programm. Dann allerdings ohne den Motor und Hauptorganisator Herbert Holler, der zwar noch die Vorbereitung für die diesjährige Veranstaltung übernehmen, am Sonntag, 30. September 2018, und damit beim nächsten „50plus Fit+Aktiv Tag“ aber bereits das Thema des Tages: Es wird 2018 um Mobilität in verschiedensten Facetten gehen und damit Bereiche wie die Medizin, aber auch den Verkehr umfassen.

Mit dabei wird dann neben der Stadt Amberg, dem Klinikum St. Marien und den Stadtwerken Amberg auch die Sparkasse Amberg-Sulzbach sein, die im Wechsel mit der Volkbank-Raiffeisenbank zu den Hauptsponsoren gehört. Und auch in deren Beiträgen wird sich das Mobilitätsthema wiederfinden, wie Kathrin Schmidt, verantwortlich für Marketing und Kommunikation, im Rahmen des Infotreffens erläuterte: „Unsere Vermögensberater sind mobil geworden und kommen auf Wunsch zu den Kunden ins Haus.“

Ernst wird es dann im Mai, wenn sich die Beteiligten des „50plus Fit+Aktiv Tages“ zu ihrer nächsten Abstimmung treffen. „Dann wird das Programm konkretisiert und wir können bereits einen Ausblick auf einzelne Punkte geben“, fasste der Leiter des Amtes für soziale Angelegenheit Martin Reinhardt die weitere Planung zusammen. Bürgermeisterin Brigitte Netta ließ es sich nicht nehmen, Herbert Holler und allen Beteiligten noch einmal ein herzliches Dankeschön auszusprechen: „Schön, dass Sie alle wieder mit an Bord sind. So können wir uns auch diesmal wieder auf eine Menge Impulse und Anregungen freuen. Denn eine Veranstaltung wie diese ist nur gemeinschaftlich zu stemmen.“

(su)