amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Langjährige Mitarbeiter geehrt und verabschiedet – OB Michael Cerny lud zur Feierstunde in das einstige Stadtarchiv ein – Dank und Anerkennung für die geleisteten Dienste

26. Februar 2018

Amberg. Vor Kurzem wurde das neue Stadtarchiv am Paulanerplatz feierlich eröffnet. Nun kam der Vorvorgänger dieser Einrichtung, die Archivstube im Rathaus, einmal mehr zu Ehren. Zu Gast waren insgesamt 14 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die es für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Stadt Amberg oder zum öffentlichen Dienst zu ehren oder in den Ruhestand zu verabschieden galt. Wie gewohnt hatte Oberbürgermeister Michael Cerny diese wichtige Aufgabe übernommen.

Er richtete ein großes Dankeschön an die Beschäftigten, die in Begleitung ihrer Vorgesetzten zu dieser Feierstunde gekommen waren. Eröffnet wurde der Reigen von Wolfgang Kopp, der als Operationspfleger im Klinikum St. Marien tätig ist. Zusammen mit seiner Zeit bei der Bundeswehr bringt er es auf vier Jahrzehnte im öffentlichen Dienst. 25 Jahre ist Rita Weber bei der Stadt Amberg angestellt. Sie begann ihre Tätigkeit 1989 in der Zulassungsstelle und ist dort noch heute als Sachbearbeiterin tätig.

Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum konnte auch Heike Kilian begehen. Die Sozialpädagogin kam nach fast 18-jähriger Beschäftigung beim Bischöflichen Generalvikariat in Münster 2010 zur Stadt Amberg und arbeitet hier in der Koordinierenden Kinderschutzstelle. Ebenfalls für 25 Jahre im öffentlichen Dienst geehrt wurden die Schulleiterin der städtischen Wirtschaftsschule Brigitte Conchedda, Michaela Hofmann, Sachbearbeiterin im Jugendamt und Georg Dietrich, Arbeiter im städtischen Betriebshof.

Auch Christian Wiendl, Energieanlagenelektroniker beim Zweckverband zur Abwasserbeseitigung der Stadt Amberg und der Gemeinde Kümmersbruck, Bernhard Ertl, Masseur und medizinischer Bademeister im Klinikum, sowie Michael Thoma und Ernst Zobel, die beide bei der Stadtbau Amberg beschäftigt sind, haben ihre 25-jährige Dienstzeit vollendet. Letzter im Bunde war Uwe Benninghoff, einst Diplomingenieur beim städtischen Tiefbauamt, der sich jedoch bereits in der Freistellungsphase seiner Altersteilzeit befindet.

Bereits endgültig in den Ruhestand verabschieden konnte Oberbürgermeister Michael Cerny Otto Leitl, der bisher in der Stadthauptkasse beschäftigt war, Eduard Rothermel, Saisonarbeiter im Betriebshof, und Hans-Jochen Ranjie, der am Klinikum St. Marien als Gesundheits- und Krankenpfleger tätig war. OB Michael Cerny dankte ihnen allen für ihr Engagement und wünschte ihnen für den weiteren Lebensweg alles Gute.

(su)