amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Übergangsfrist bei der Aufstellung von Kundenstoppern und Warenauslagen – Betroffene Geschäfte werden informiert

Wie bereits berichtet, hat die Stadt Amberg 2017 eine neue Sondernutzungssatzung beschlossen, die Werbeaufsteller, sogenannte Kundenstopper, in der Fußgängerzone nur noch in wenigen Ausnahmefällen gestattet und Warenauslagen vor den Geschäften einschränkt. Nachdem vielfach der Wunsch nach einem längeren Umsetzungszeitraum geäußert wurde, wird nun bei den Warenauslagen eine Übergangsfrist bis 30. März 2018 eingeräumt.

Auch Kundenstopper werden innerhalb dieser Frist geduldet, jedoch nur unter der Voraussetzung, dass sie unmittelbar an der Geschäftsfassade stehen und den Verkehr nur in geringem Maß beeinträchtigen. Damit soll den Einzelhändlern die Möglichkeit gegeben werden, sich innerhalb dieses Zeitraums auf die neuen Gegebenheiten einzustellen. Die Fristverlängerung bezieht sich ausdrücklich nur auf genehmigte Warenauslagen, Plakat- und Kartenständer. Die betroffenen Geschäfte werden im Januar angeschrieben.