amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr – Grußwort von Oberbürgermeister Michael Cerny an die Bürgerinnen und Bürger – Mut und Bereitschaft zur Veränderung

22. Dezember 2017

Amberg. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Die Weihnachtstage und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Wir freuen uns auf Feiern im Familien- und Freundeskreis und darauf, „zwischen den Jahren“ ein paar ruhige Tage zu verbringen. Der Jahresausklang lädt uns dazu ein, die letzten zwölf Monate noch einmal Revue passieren zu lassen und uns auf das kommende Jahr einzustimmen.

Für die Stadt Amberg war 2017 ein ereignisreiches Jahr. Es war ein Jahr mit zahlreichen Höhen und Tiefen, mit Erfolgen und Rückschlägen, aber auch ein Jahr voller Veränderungen und Diskussionen. Dabei bereiten den Menschen gerade die Neuerungen, alles Ungewohnte und Unbekannte, großes Kopfzerbrechen. Manchmal denken wir, dass früher alles besser gewesen sein muss.

So war die Welt in der sogenannten „guten alten Zeit“ sicherlich noch nicht so hektisch wie heute. Die Nachrichten standen in der Zeitung und nicht im Internet und auf der Bank gab es noch Zinsen für das Ersparte. Nun aber haben wir das Gefühl, dass sich die Welt immer schneller dreht – und befürchten, mit dieser Entwicklung nicht mehr Schritt halten zu können.

Es ist mehr als menschlich, dass wir deshalb dazu neigen, Veränderungen generell in Frage zu stellen. Doch immer, wenn wir etwas verbessern wollen, ist es auch notwendig, etwas zu verändern. Es gäbe keinen Fortschritt, wenn nicht immer wieder Menschen den Mut und die Bereitschaft zeigen würden, das Bisherige in Frage zu stellen und etwas anders zu machen.

Noch im Jahr 1977 orakelte der Manager des Computerherstellers DEC: „Es gibt keinen Grund dafür, dass jemand einen Computer zu Hause haben wollte.“  Heute können wir uns unsere mobile Welt ohne Rechner nicht mehr vorstellen und fast Jeder trägt mit seinem Smartphone einen kleinen Computer ganz selbstverständlich mit sich.

Wie dieses Beispiel zeigt, war unser Leben schon immer einem kontinuierlichen Wandel unterworfen. Auch die Bürgerinnen und Bürger verändern sich und ihr Verhalten und die Städte, in denen sie wohnen und arbeiten, leben ebenso von und mit der Veränderung. Diese Entwicklung macht natürlich auch vor Amberg nicht Halt und darum muss und wird sich auch unsere Stadt anpassen müssen.

Wir alle haben deshalb den Auftrag, rechtzeitig die notwendigen Weichenstellungen vorzunehmen. Dabei gilt es, Veränderungen immer auch als Chance zur Verbesserung zu begreifen. Aus diesem Grund lade ich Sie dazu ein, aktiv mitzuarbeiten und Ihre Ideen einzubringen. Ich freue mich sehr auf Ihre Unterstützung im neuen Jahr und darauf, gemeinsam mit Ihnen unsere Stadt zu gestalten.

Gleichzeitig möchte ich mich bei allen, die sich bereits im nun zu Ende gehenden Jahr mit konstruktiven Vorschlägen beteiligt und unser Zusammenleben auf diese Weise bereichert haben, ganz herzlich bedanken. Dabei beziehe ich meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Stadtrat, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die Vertreter der Wirtschaft, der Einrichtungen, Organisationen, Vereine und Verbände sowie alle unsere Bürgerinnen und Bürger mit ein.

Ihnen und ihrer Leistung, ihrer Tatkraft und Energie ist es zu verdanken, dass sich viel bewegt hat und die Stadt Amberg auch weiterhin ein lebendiger Mittelpunkt der Region bleiben wird. Dennoch möchte ich an dieser Stelle eine Gruppe von Menschen besonders hervorheben, die unser Gemeinwesen entscheidend prägt und dabei nicht viel Aufhebens um ihren Einsatz macht: die zahlreichen ehrenamtlichen Kräfte und Helfer.

Ich hoffe sehr, dass sie uns auch in Zukunft unterstützen, da nur mit ihrer Hilfe unser Zusammenleben funktionieren kann. Gleichzeitig bedanke ich mich für all das, was sie in der Vergangenheit geleistet und dass sie auch die Schwächsten unserer Gesellschaft nicht vergessen haben. Ihnen, aber auch allen anderen Bürgerinnen und Bürgern wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und glückliche, harmonische Tage im Kreise ihrer Familien und Freunde. Für das neue Jahr wünsche ich alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen.

Ihr Michael Cerny, Oberbürgermeister.