amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Nonstop Akrobatik – Abend des Amberger Schulsports am 21. November – 14 Amberger Schulen präsentieren Tanz und Sport

16. November 2017

Amberg. Die triMAX-Halle der Max-Josef-Schule verwandelt sich in eine bunte Manage. Beim Abend des Amberger Schulsports sorgen tänzerische Darbietungen und sportliche Auftritte für ein abwechslungsreiches Programm. Ein kurzweiliger Abend ist garantiert, wenn 470 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen Nonstop Akrobatik aufführen. Ein absolutes Novum in diesem Jahr: alle 14 Amberger Schulen sind dabei und bringen zudem ihre Kooperationspartner vom Heilpädagogischem Zentrum, von der Mittagsbetreuung der Max-Josef-Grundschule, vom Ringerclub Bergsteig, vom TV 1861 Amberg und der Tanzschule Schwandner mit.

Der Abend des Amberger Schulsports findet unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Michael Cerny am Dienstag, 21. November 2017, von 19 bis 21 Uhr in der triMAX-Sporthalle (Max-Josef-Straße 3, Amberg) statt. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Conrad Sportförderung. Deren Geschäftsführer Günter Simmerl, in Personalunion stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Sport in Schule und Verein, wird in bewährter Manier als Moderator durch den Abend führen. Den musikalischen Rahmen gestaltet die Band „Red Bricks“ der Städtischen Wirtschaftsschule.

„Wir zeigen an diesem Abend die vielfältigen sportlichen Aktivitäten an den Amberger Schulen“, unterstrichen Wolfgang Meier (Schul- und Sportamt Stadt Amberg), Helga Powalla (Schul- und Sportamt Stadt Amberg), Markus Spörer (Vorsitzender Arbeitskreis Sport in Schule und Verein) und Günter Simmerl (stellvertretender Vorsitzender Arbeitskreis Sport in Schule und Verein) bei der Programmvorstellung.

Die Schulklassen mit ihren Lehrkräften haben für die Show Ideen entwickelt und die Einlagen in vielen Stunden einstudiert und geprobt. Dabei zeigen sie einen Abriss, wie vielseitig und abwechslungsreich Sportunterricht an den Amberger Schulen ist. Gezeigt wird rhythmische Gymnastik, Drums Alive, die Kombination Ringen, Akrobatik und Tanz, Hindernisläufe, Fußball-Grundtechniken und vieles mehr. Auch hinter den Kulissen sind viele fleißige Helferinnen und Helfer im Einsatz, die für den Auf- und Abbau der Geräte, für Beleuchtung und Beschallung sorgen. Der Eintritt ist natürlich frei und für den kleinen Hunger und Durst zwischendurch, werden Speisen und Getränke zum Kauf angeboten.

(grt)