amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Schulbeteiligung im Rahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts ISEK – Im November finden zwei Workshops statt – Persönliches Engagement lohnt sich

6. November 2017

Amberg. Die Stadt Amberg führt im Rahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) derzeit eine Beteiligung der Amberger Schulen durch. Mit dieser Maßnahme sollen zum einen die Bedarfe Jugendlicher in das Konzept integriert werden. Darüber hinaus möchte die Stadt Amberg aber auch das Bewusstsein für die Entwicklung der eigenen Stadt stärken und zeigen, dass sich persönliches Engagement in Bezug auf die Stadtentwicklung lohnt.

Die Beteiligung richtet sich jeweils an Schülerinnen und Schüler ab der 9. Jahrgangsstufe und eine Klasse pro Schule. Die Wahl der Klasse wurde ganz der Schule überlassen. Diese ist zusammen mit einer betreuenden Lehrkraft zu einem Workshop eingeladen, der sich in drei Arbeitsphasen gliedert. Zu Beginn werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Fachbüros in die Thematik eingeführt. Im Anschluss daran werden die von den Schülerinnen und Schülern bereits im Vorfeld der Veranstaltung eingereichten Fotos von ihren Amberger Lieblingsorten ausgehängt und in einer Übersicht dargestellt.

Danach gilt es, sich an einzelnen Thementischen mit den Fragen „Nutzungen im Flussraum Vils“, „Multifunktionsplatz zwischen Bahnhof, Altstadt und Tiefgarage“, „Leerstand Forum“ und „mögliche Nutzung auf dem Dach eines neuen Parkdecks an der Marienstraße“ auseinanderzusetzen, um schließlich in der letzten Phase die visualisierten Ideen der Arbeitsgruppen zu begutachten. Die Schulklassen sind überdies dazu eingeladen, sich im Anschluss an diesen Workshop weiterhin den hier angesprochenen Themen zu widmen. Die Fachbüros und Mitarbeiter des Stadtentwicklungsamtes werden dazu auch in Zukunft als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Mit dem Erasmus, dem Max-Reger- und dem Gregor-Mendel-Gymnasium, der Montessorischule und der Luitpold-Mittelschule sowie der Städtischen Wirtschaftsschule und der Schönwerth-Realschule haben sich insgesamt sechs Einrichtungen für diesen Workshop angemeldet. Dieser findet an zwei Vormittagen im Laufe des Novembers statt. Bärbel Neumüller, bei der Stadt Amberg zuständig für ISEK, sowie die Fachbüros bedanken sich schon im Vorfeld für dieses Engagement sowie die hierbei eingehenden Anregungen und Vorschläge, die in das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept der Stadt Amberg einfließen werden.

(su)