amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Weihnachtsbäume halten Einzug auf dem Markt- und dem Malteserplatz – Am Montag- und am Dienstagmorgen werden die beiden Vorboten aufgestellt – Halteverbotsschilder beachten

„Alle Jahre wieder“ halten die ersten weihnachtlichen Vorboten rechtzeitig vor Beginn der Adventszeit in der Altstadt von Amberg Einzug. Nachdem die festliche Weihnachtsbeleuchtung schon in weiten Teilen angebracht wurde, werden am kommenden Montag und Dienstag, 6. und 7. November, auch die Christbäume auf dem Markt- und dem Malteserplatz aufgestellt.

Dabei hatten es die Mitglieder der Amberger „Christbaumfindungskommission“ diesmal nicht einfach, geeignete Bäume auszusuchen, denn bei vielen der angebotenen Exemplare zeigten sich bereits erhebliche durch Trockenheit und Schädlingsbefall verursachte Mängel. Neben der Größe und dem Zustand der Bäume waren wie immer auch die Wuchsform und der Transportweg bei der Auswahl entscheidend. Großwüchsige Nadelbaumarten, die bevorzugt als Weihnachtsbäume für öffentliche Plätze gesucht werden, wie beispielsweise Tannen, Fichten oder Douglasien werden in den Hausgärten immer seltener gepflanzt und erreichen die gewünschte Wuchshöhe bei guten Standortbedingungen erst nach mehr als 30 Jahren.

Dennoch wurde die Abordnung am Ende fündig, so dass nun eine rund zwölf Meter hohe Nordmanntanne aus einem Hausgarten in Poppenricht in diesem Jahr den Markplatz zieren wird. Der Baum wird am Montag, 6. November, ab etwa 8 Uhr dorthin gebracht. Der Transport erfolgt von Poppenricht über die Neue Heimat und den Höhenweg über die Karmensöldener Straße, die B 85 sowie über die Nürnberger und die Sechserstraße zum Amberger Altstadtring. Von dort aus geht es geradeaus weiter über den Kaiser-Wilhelm- und den Kurfürstenring zum Kreisverkehr am Nabburger Torplatz und anschließend über den Kaiser-Ludwig-Ring sowie über die Bahnhof- und die Rathausstraße zum Standort Marktplatz.

Bei dem für den Malteserplatz ausgesuchten Baum handelt es sich um eine Blaufichte vom Sportplatz des TC Rot-Weiß an der Werner-von-Siemens-Straße. Sie misst ebenfalls rund zwölf Meter und wird am Dienstag, 7. November, ab ca. 8 Uhr angefahren. Der Transportweg verläuft in diesem Fall über die Werner-von-Siemens- und Hockermühlstraße, die Kastler und die Sechserstraße sowie über den Kaiser-Wilhelm-Ring bis zum Malteserplatz. Dabei ist in der Zeit von voraussichtlich 8 bis 9 Uhr eine Fahrbahneinengung im Bereich der Werner-von-Siemens-Straße erforderlich.

Verkehrsteilnehmer, die in dieser Zeit dort unterwegs sein werden, sollten daher mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen rechnen. Außerdem werden die Bürgerinnen und Bürger dringend gebeten, die zusätzlich im Bereich der Transportstrecke aufgestellten Halteverbotsschilder zu beachten, denn für den Transport des Baumes wird genügend Platz benötigt, der nicht durch parkende Autos beeinträchtigt werden darf.