amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Amberger Orgelmusikreihe erneut ein großer Erfolg - 4000 Euro-Spende für den Orgelbauverein St. Martin - Internationale und renommierte Kirchenmusiker in der Schulkirche

26. September 2017

Amberg. Internationale und renommierte Kirchenmusiker sorgten bei der Amberger Orgelmusikreihe in diesem Jahr für künstlerische Hochgenüsse und eine stets volle Schulkirche. Meist reichten die Sitzplätze nicht aus, stellten Kulturreferent Wolfgang Dersch und Kulturfachkraft Barbara Cosima Frey im Resümee glücklich fest. Höhepunkte, so sind sich die Organisatoren sicher, waren die außergewöhnlichen Anfangs- und Schlusskonzerte mit Bernhard Müllers an der Orgel und Robert Schlegl mit verschiedenen Posaunen sowie dem angesehenen Panflötisten Matthias Schlubeck. Für Standing Ovations sorgte die junge Organistin Mami Nagata. Besonders eindrucksvoll prägte sich das Experiment „Hip-Hop trifft Bach“ mit Tänzer Dominique Schmitz und dem belgischen Organisten Serge Schoonbrodt ein.

Freuen darf sich der Orgelbauverein St. Martin. Der Eintritt zu den Konzerten ist zwar immer frei, doch freiwillige Spenden sind gerne gesehen und wurden auch großzügig gegeben. So kamen diesmal 4000 Euro zusammen und damit eine neue Rekordsumme, berichtete der künstlerische Leiter Bernhard Müllers mit Stolz. Franz Maier, der Vorsitzende des Orgelbauvereins St. Martin und Stadtpfarrer Thomas Helm nahmen die Summe als Spende entgegen. Bürgermeister Martin J. Preuß schickte einen herzlichen Dank an den Hauptsponsor, die VR-Bank Amberg und ihren Vorstand Dieter Paintner. Deren finanzielle Unterstützung macht es möglich, dass ausgezeichnete Organisten und Musiker für die Reihe engagiert werden können. Im kommenden Jahr geht die Orgelkonzertreihe ab dem 30. Juni in die neunte Auflage.

(grt)