amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Auch Amberg verfügt ab sofort über einen „Dekon P“ – Gerätewagen wird zur Dekontamination bei ABC-Schadenslagen und Gefahrstoffunfällen eingesetzt – Thomas Forster reiste nach Mühldorf

Innenminister Joachim Herrmann (3.v.l.) und der Parlamentarische Staatssekretär des Bundesinnenministeriums, Dr. Günter Krings (3.v.r.), haben den Feuerwehren und freiwilligen Hilfsorganisationen in Bayern 83 neue Einsatzfahrzeuge für den Katastrophenschutz übergeben. Auch die Stadt Amberg durfte sich im Zuge des Beschaffungsprogramms über ein neues Fahrzeug freuen. Dazu war der Katastrophenschutzbeauftragte der Stadt Amberg Thomas Forster (5.v.r.) nach Mühldorf am Inn gereist.

„Wir haben, wie übrigens alle Kreisverwaltungsbehörden, einen Gerätewagen Dekontamination Personal, kurz Dekon P, erhalten. Es handelt sich dabei um ein Fahrzeug, das für den Einsatz bei ABC-Schadenslagen und bei Gefahrstoffunfällen konzipiert ist“, erzählt Forster. In dem Wagen kann bei Bedarf ein Dekontaminationsplatz eingerichtet werden, um Einsatzkräfte und Betroffene, die mit gefährlichen Substanzen in Berührung gekommen sind, zu reinigen und von den schädlichen Stoffen zu befreien. In aller Regel werden diese Fahrzeuge überregional eingesetzt und können dazu von den Katastrophenschutzstellen angefordert werden.