amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Stadtbibliothek Amberg feiert die Anfänge der „Volksbücherei“ – Veranstaltungswochenende vom 7. bis 9. Juli – Die Gruppe „Fünferl“, Märchen und ein ausgezeichnet besetztes Jazzfrühstück

28. Juni 2017

Amberg. Im Jahr 1947 und damit vor 70 Jahren fasste die Stadt Amberg den Entschluss, für ihre Bürgerinnen und Bürger eine Volksbücherei zu etablieren. Drei Jahre später, am 9. Juli 1950, wurde die neue Einrichtung ihrer Bestimmung übergeben. Bevor dieser Jahrestag 2020 groß gefeiert wird, erinnert die Stadtbibliothek Amberg schon heuer mit einem Veranstaltungswochenende an seine Anfänge. Dazu hat Bibliotheksleiterin Bettina Weisheit zusammen mit ihrem Team ein interessantes, dreitägiges Programm zusammengestellt.

Dieses beginnt am Freitag, 7. Juli, um 20 Uhr mit der Gruppe „Fünferl“ und ihrem musikalisch-theatralischen Beitrag „Um a Fünferl a Durchanand“. Am Samstag, 8. Juli, kommen dann jeweils um 11 und um 12 Uhr die Jüngsten ab fünf Jahren auf ihre Kosten. Bei freiem Eintritt unterhält sie, aber natürlich auch die mitgekommenen Erwachsenen Märchenerzählerin Sabine Kreiner mit Geschichten „Von musikalischen Gesellen, fabelhaften Riesen und zarten Prinzessinnen“.

„It’s all about Jazz“ lautet die Devise beim abschließenden Jazzfrühstück, das Steffi Denk & Flexible Friends am Sonntag, 9. Juli, ab 11 Uhr bestreiten. Der Eintritt kostet an diesem Vormittag wie auch am Freitagabend 16 Euro, für Schüler und Studenten 12 Euro. Tickets für diese beiden Veranstaltungen sind direkt in der Stadtbibliothek in der Zeughausstraße 1a, Telefon 09621/10234, E-Mail stadtbibliothek@amberg.de erhältlich.

Hinter dem Namen „Fünferl“ verbergen sich insgesamt vier Akteure, die es faustdick hinter den Ohren haben. Da wäre zum einen Johanna Bittenbinder, die eine Vielzahl von Rollen in Film und Fernsehen verkörpert – sei es im „Tatort“ oder in Spielfilmen von Marcus H. Rosenmüller. Ihr zur Seite steht Heinz Josef Braun, Schauspieler und Musiker, jahrelang Bassist von „Haindling“ sowie Darsteller in Filmen wie „Sommer in Orange“ oder „Wer früher stirbt, ist länger tot“.

Komplettiert wird das Ensemble von Sebi Tramontana, einem gebürtigen Sizilianer, der sich als Posaunist und Zeichner einen Namen gemacht hat, sowie Andreas Koll, seines Zeichens Tubist, Kulturwissenschaftler und Archivar des Valentin-Karlstadt-Musäums in München. Listig, launig und lustig präsentieren die Vier ihr „Durchanand“ mit Blasmusik und Liedern, Literatur und Theater, Klamauk, Unfug sowie Betrachtungen über die Unausweichlichkeit des Lebens und über die Leichtigkeit des Seins.

Die Märchenerzählerin Sabine Kreiner ist Jahrgang 1971, geboren in Vohenstrauß, Sozialpädagogin und Mutter zweier Kinder sowie hauptamtlich beim Sozialdienst katholischer Frauen beschäftigt. Seit zehn Jahren ist Sabine Kreiner überregional mit Märchen, Geschichten und Musik unterwegs, um kleine und große Zuhörer mitzunehmen in die „alten Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat“.

Wenn Steffi Denk gemeinsam mit dem Ensemble Flexible Friends am Sonntag, 9. Juli, zum Abschluss des Veranstaltungswochenendes unter dem Motto „It’s all about Jazz“ zum Jazzfrühstück in die Stadtbibliothek einlädt, erwartet die Besucherinnen und Besucher ein besonderes musikalisches Highlight. Denn wenn die „schärfste Stimme Bayerns“, wie Steffi Denk von Kritikern genannt wird, mit ihren „flexiblen Freunden“ Norbert Ziegler, Martin „Möpl“ Jungmayer, Scotty Gottwald und Markus Fritsch – allesamt Profis an den Instrumenten – auf der Bühne steht, dann ist von Anfang bis Ende musikalischer Hochgenuss garantiert.

Selbstverständlich gehört zu einem richtigen Frühstück auch gutes Essen und so sorgt das Team der Stadtbibliothek dafür, dass man bei dieser Gelegenheit Snacks und Kuchen sowie die verschiedensten Getränke erwerben kann. Damit auch Eltern nicht auf dieses Event verzichten müssen, können Kinder nicht nur kostenlos mitgebrachten werden, sondern sie werden auf Wunsch auch betreut. Los geht es mit der Musik um 11 Uhr, der Einlass beginnt eine Stunde früher.

 (su)