amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Eröffnung der Aktionswoche „Amberg fährt Rad“ bei den Stadtwerken Amberg – Verschiedene Veranstaltungen bis zum 25. Juni – Wunsch ist ein gutes Miteinander im Straßenverkehr

20. Juni 2017

Amberg. Zur Eröffnung der Aktionswoche „Amberg fährt Rad“ (19. bis 23. Juni 2017) traf sich der Kreis der Veranstalter in diesem Jahr bei den Stadtwerken Amberg. Dort konnte Prof. Dr. Stephan Prechtl das Angebot der Stadtwerke an die Mitarbeiter vorstellen, dass das Radfahren attraktiv machen soll. Dazu gehört eine überdachte Fahrradabstellanlage ebenso wie eine Ladestation um die Akkus der Pedelecs aufladen zu können. Zusätzlich sind inzwischen auch schon fünf Dienstfahrräder mit Elektrounterstützung bei den Stadtwerken im Einsatz.

Bürgermeister Martin J. Preuß ging bei seiner Begrüßung besonders auf das Radwegekonzept für die Stadt Amberg ein, das aktuell im Auftrag der Stadt von einem externen Fachbüro entwickelt wird. Die Vorstellung des Konzepts soll noch vor den Sommerferien erfolgen. „Erfreulicherweise keine zusätzlichen Unfälle durch die Elektrounterstützung“, berichtete Polizeidirektor Robert Hausmann. Lediglich vermehrt Fahrraddiebstähle seien feststellbar. Deshalb solle besonders auf eine ausreichende Diebstahlsicherung geachtet werden.

Für die AOK steht naturgemäß der gesundheitliche Nutzen des Radfahrens im Vordergrund. Fachbereichsleiter Stefan Schmidt wies dabei auch auf die aktuell laufende Aktion der AOK „Mit dem Rad zur Arbeit“ hin und lud zur Teilnahme ein. Der Mitveranstalter ADFC war durch die Vorsitzende Marita Gierke und den Schatzmeister Norbert Lange vertreten. „Jeder, der aufs Rad umsteigt, entlastet die Straßen und belegt keinen Kfz-Stellplatz“ betonte Frau Gierke. „Dadurch entsteht auch ein Vorteil für alle Autofahrer, was diese im Interesse der gegenseitigen Rücksichtnahme nicht vergessen sollte.

Alle Teilnehmer der Eröffnungsrunde waren sich einig, dass jeder Verkehrsteilnehmer immer auch an die anderen denken solle. Wer immer den Blick auch für die Interessen der anderen offen hat, ist sicher unterwegs und sorgt für ein gutes Miteinander im Straßenverkehr. Der Organisator der Aktionswoche Dr. Bernhard Mitko stellte das Programm der nächsten Tage vor und bedankte sich bei den Mitveranstaltern für deren Beiträge.

Mittwoch, 21. Juni, 12.30 bis 14.30 Uhr, Nabburger Torplatz

„Mit dem Fahrrad den Zebrastreifen benutzen?“, Präventionsaktion der Polizei mit Verteilung von Infomaterial

Mittwoch, 21. Juni, 18 Uhr, Treffpunkt ACC

Feierabendtour des ADFC. Ideal auch für weniger geübte Radfahrer. (Strecke ca. 25 Kilometer in der näheren Umgebung Ambergs).

Donnerstag, 22. Juni, 15 Uhr, Treffpunkt ACC

„Kneip(p)en unterm Schloss“. Fahrt des ADFC zur neuen Sulzbacher Kneipp-Anlage im ehemaligen Freibad (mit Einkehr und Handtuch - Strecke ca. 25 Kilometer).

Freitag, 23. Juni, 9 bis 13 Uhr, Amberger Marktplatz

Infostand des ADFC

Freitag, 23. Juni, 13 Uhr, Amberger Marktplatz

Abschluss der Aktionswoche: kleine Fahrradtour (Strecke ca. 15 Kilometer)

Sonntag, 25. Juni, 10 Uhr, Treffpunkt ACC

„Radler-Tour mit Kräuterwanderung“. Fahrt des ADFC nach Viehberg/Ammerthal zur Kräuterpädagogin Edith Niebler. Nach einer kleinen Stärkung beginnt die geführte Kräuter-Wanderung (ca. 1 Stunde) mit abschließendem Kräuter-Picknick (Essen, alkoholfreie Getränke). Strecke ca. 45 Kilometer; Teilnahme nur nach Anmeldung unter Telefon 09621 14104. Kosten: 10 Euro für Führung und Essen.