amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
ISEK AMBERG - Nächste Bürgerbeteiligung im Planungsprozess zur Gestaltung der zukünftigen Entwicklung Ambergs – Infostand am 18. Juni in der Rathausstraße

8. Juni 2017

Amberg. Am Sonntag, 18. Juni 2017, findet am Altstadtfest eine weitere Veranstaltung zum Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) statt. Es ist bereits die zweite Beteiligungsmöglichkeit dieser Art. Erste Gelegenheit zur Information und zum Gedankenaustausch mit dem Planungsbüro gab es am 22. April 2017 in der Rathausstraße. Hierbei konnten bereits viele Planungshinweise und Ideen zur Entwicklung der Stadt Amberg gesammelt werden.

Auch diesmal sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Amberg dazu aufgerufen den gelben Informationsstand zur „Zukunft Stadt Amberg“ zu besuchen. Sie kennen ihre Stadt am besten und werden daher aufgefordert, sich einzubringen. Den Stand finden Interessierte wieder vor dem Pfarrbüro Sankt Martin in der Rathausstraße 8 in der Vereinsmeile am Altstadtfest.

Zur Weichenstellung der zukünftige Entwicklung des Stadt Amberg hat der Stadtrat die Erarbeitung eines ISEKs beschlossen und damit das Büro DRAGOMIR STADTPLANUNG GmbH gemeinsam mit dem Büro ISR – Institut für Stadt- und Regionalmanagement und dem Büro Transver aus München beauftragt. Im Projekt werden die Fachbereiche Stadt- und Landschaftsplanung, Wirtschaftsgeographie und Verkehrsplanung ausgearbeitet. So ist eine ganzheitliche Betrachtung aller relevanten Themen gewährleistet. Die Erarbeitung des Entwicklungskonzepts wird durch die Regierung der Oberpfalz mit Mitteln aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm unterstützt.

Ziel der Planung ist es, ein konsensfähiges Konzept zu entwickeln, also einen Handlungsleitfaden für die zukünftige Entwicklung der Stadt Amberg auszuarbeiten. Dabei gilt es, die Sicherung der Lebensqualität mit einer verträglichen Siedlungsentwicklung unter Berücksichtigung des Orts- und Landschaftsbildes konzeptionell zu vereinen. Diese wichtige Aufgabe möchte die Stadt Amberg gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern bewältigen.

Es wird noch öfter die Gelegenheit geben, sich in verschiedenen Beteiligungsveranstaltungen einzubringen. Die betreffenden Termine werden rechtzeitig auf www.amberg.de/isek bekannt gegeben. Bei Fragen zum ISEK können sich die Bürgerinnen und Bürger an die Planer am Informationsstand wenden oder per Email das Büro DRAGOMIR STADTPLANUNG GmbH unter ISEKamberg@dragomir.de kontaktieren.

(grt)