amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Stadt sucht Träger für Familienstützpunkte – Bewerbungen bis Anfang Mai möglich – Unterlagen bei der Stadt Amberg erhältlich

6. April 2017

Amberg. Im April 2015 hat der Stadtrat beschlossen, für Amberger Familien ab dem Jahr 2018 sogenannte Familienstützpunkte mit vielfältigen Angeboten zu etablieren. Derzeit arbeitet die Koordinierungsstelle für Familienbildung im Stadtjugendamt unter Federführung von Dipl.-Sozialpädagogin (FH) Marion Donner-Schafbauer an der konzeptionellen Ausrichtung der durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration geförderten Einrichtungen.

Konkret sollen zwei Familienstützpunkte Navigator zu den zahlreichen Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe sowie zu weiterführenden Leistungsträgern sein. Außerdem sollen die Stützpunkte den Familien auch selbst ein niedrigschwelliges Angebot in ihrem sozialen Umfeld machen und beispielsweise Vorträge anbieten. Derzeit ist das Jugendamt auf der Suche nach geeigneten Trägern, die sich um diese Aufgabe bewerben wollen. Im Gegenzug kann mit einer Förderung von jährlich 12.000 Euro gerechnet werden.

Interessierte Träger werden gebeten, sich dazu an die Koordinierungsstelle Familienbildung im Stadtjugendamt zu wenden, die jeweils mittwochs und donnerstags am Vormittag unter Telefon 09621/10-271 oder aber per E-Mail unter marion.donner-schafbauer@amberg.de erreichbar ist. Dort können auch die Bewerbungsunterlagen angefordert werden. Letztmöglicher Termin für die Abgabe der Bewerbung ist der 5. Mai 2017.

(su)