amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Wilde Hexen erobern das Rathaus – OB Michael Cerny überließ ihnen für einen Tag den Rathausschlüssel – Verdiente Musikanten reichen das Zepter weiter

23. Februar 2017

Amberg. Ausnahmezustand herrschte am Donnerstag bei der Hexennacht nicht nur auf dem Amberger Marktplatz. Auch das Rathaus suchte die von Oberhexe Gertraud Neiswirth angeführte muntere Truppe am Nachmittag heim. Dafür hatten sich Oberbürgermeister Michael Cerny und die Stadtverwaltung freilich gerüstet: Sie erwarteten ihre Gäste mit einer fröhlichen Party im Kleinen Rathaussaal.

Der Amberger OB freute sich sehr über die vom neuen Hexenmusiker Florian Gröninger mit seiner Ziehharmonika musikalisch begleitete Horde, mit der ein wenig „Leben in die Bude“ kam. Die Hexen bedankten sich für den herzlichen Empfang mit einem Oberhexenhut, der Michael Cerny „zeit seines Lebens befähigt, die Amberger Hexen zu begleiten“. Aber auch für ihre treuen Musikanten Erich Ehmer und Erwin Hiltl hatten die „wilden Weiber“ eine Überraschung parat: Sie verabschiedeten sie mit jeweils einem Oberhexenbesen und sagten ihnen auf diese Weise Dank für ihre langjährige Treue.

Zum Abschluss und weiteren Geleit für die bevorstehende Hexennacht gab Oberbürgermeister Michael Cerny seinen Besucherinnen die besten Wünsche und einen angesichts der Wetterprognosen wichtigen Rat mit auf den Weg: „Passt’s auf beim Fliegen, Ihr wisst ja, es besteht Sturmgefahr!“ Mit einem dreifachen „Hex Hex“ verließen die Hexen schließlich das warme Rathaus, um sich wieder auf die Straße und ins Getümmel zu stürzen. (su)