amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck regierte im Amberger Rathaus – Bürgermeister Martin Preuß begrüßte die kleinen und großen Gäste in der „guten Stube“

10. Februar 2017

Amberg. Die schöne Tradition, die Narrhalla Haselmühl -Amberg-Kümmersbruck zu Beginn der heißen Phase des Amberger Faschings im Rathaus willkommen zu heißen, stand auch in diesem Jahr wieder auf der Tagesordnung von Oberbürgermeister Michael Cerny. Nachdem dieser jedoch in einer Sitzung „festgehalten“ worden war, sprang sein Stellvertreter Martin Preuß (5.v.l.) gerne ein und freute sich sehr, die Gruppe in Ambergs „guter Stube“, dem Kleinen Rathaussaal, begrüßen zu dürfen.

Großen Spaß hatten mit ihm aber auch (v.l.n.r.) das diesjährige Prinzenpaar Denise I. und Helmut I., das Kinderprinzenpaar Florian II. und Lara I. sowie Narrhalla-Präsident Dieter Streber, die eine ganze Reihe von Gästen mitgebracht hatten. Neben Müttern, Vätern und Großeltern der jüngsten Nachwuchstänzerinnen und Narrhalla-Mitgliedern gehörten jeweils eine Abordnung der Bambini, der Jugendgarde, der „großen“ Garde und der Kindergarde (Bild) zu der Besucherschar.

Sie zeigten mit Ausschnitten aus ihrem Programm, dass sie vom Dschungelbuch bis hin zu fetziger Rockmusik das gesamte Tanzrepertoire beherrschen. Dabei wurde eines ganz deutlich: Sie werden einen ausgezeichneten Beitrag leisten, um den Faschingsendspurt für die jüngeren und älteren „Maschkerer“ in Amberg und Umgebung mitreißend und klangvoll zu begleiten. (su)