amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Informationen rund um den Gelben Sack

FRAGEN

ANTWORTEN

Was darf hinein?

Verpackungen aus Kunststoffen (Folien, Flaschen, Becher, Schaumstoffe), Verbundstoffen und Aluminium

Von A bis Z: Arzneimittelblister, Alufolie, Bonbonpapier, Buttereinwickelfolie, Cremedose, CD-Hülle, Duschgelflasche, Einwickelfolie, Einwegtasse, Gewürzdose, Gummibärchentüte, Jogurtbecher und Aludeckel (getrennt), Kaffeevakuumverpackung, Klebstofftube, Ketchupflasche aus Plastik, Margarinebecher, Milchkarton, Nudeltüte, beschichteter Negerkusskarton, Obstschale aus Schaumstoff, kleine Pflanztöpfe aus Plastik, Plastiktüte, Saftkarton, Schraubverschlüsse, Shampooflasche, Suppentüte, Schokoladenfolie, Styropor, Tortenbodenverpackung, Tragetaschen, Vitamintablettenröhrchen, Wursteinwickelfolie, Zahnpastatube.....

Was darf nicht hinein?

Glasflaschen und Weißblechdosen müssen zum Containerstandplatz.

Verpackungen aus Papier und Pappe gehören in die Papiertonne. Plastikabfälle, wie Siebe, Kleiderbügel, Zahnbürsten, Gummistiefel, Filzstifte, Klarsichtfolie, Spielzeug usw. sind keine Verpackungen und gehören in die Restmülltonne.

Wann werden die vollen Säcke abgeholt?

Die Abholung erfolgt alle vier Wochen, wenn kein Restmüll, Altpapier oder Biomüll abgefahren wird. Auf der letzten Seite des Abfuhrkalenders sind die Abholwochen gelb gekennzeichnet.

Falsch befüllte Säcke bleiben stehen. Der Abfallerzeuger ist für die ordnungsgemäße Entsorgung verantwortlich. Bei Fragen hilft die Abfallberatung unter der Telefonnummer 10-248.

Wie werden die Gelben Säcke verteilt?

Ausgabestellen:

  • Bürgerinfo im Rathaus
  • Abfallberatung, Herrnstr. 1-3, Zimmer 220
  • Zulassungsstelle, Pfalzgrafenring 3
  • SamBa Bergsteigbüro, Claudiweg 46
  • Wertstoffhof Gailoh, Im Frauental 7
  • Wertstoffhof Neumühle, Reiterstr. 4
  • Tankstelle Bergler, Bayreuther Str. 8

Bitte beachten!

Verpackungen aus verschiedenen Materialien nicht ineinander stapeln bzw. trennen (z. B. Jogurtbecher und Aludeckel).

Getränkekartons flach zusammenfalten.

Verpackungen vollständig entleeren. Beim Säubern der Verpackungen kein frisches Wasser verschwenden.

Die gelben Säcke dürfen ausschließlich für das Sammeln von Verpackungen benutzt werden.