LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Verkehrsführung aufgrund der Kanalbaumaßnahme „Untere Nabburger Straße“ ändert sich

Das Wichtigste im Voraus: die erste Etappe der aufwendigen Kanalauswechslung in der Unteren Nabburger Straße ist geschafft und liegt im Zeitplan. Durch die umsichtige Planung und das hervorragende Zusammenspiel aller Beteiligten – Gewerbetreibender, Anwohner, Eigentümer, Baufirma, Ingenieurbüro und Stadtverwaltung – verlief der erste Bauabschnitt reibungslos, bilanziert Stefan Treffenbach vom städtischen Tiefbauamt. „Es ist klar, dass jede Bautätigkeit in dieser Größenordnung mit Beeinträchtigungen verbunden ist. Die Flexibilität der Baufachleute, der gute Team-Spirit und das Verständnis der Anwohner und Händler haben immer wieder zu guten Lösungen geführt.“

Ab 4. September beginnt der zweite Bauabschnitt im Kreuzungsbereich Untere Nabburger Straße/Münzgäßchen/Paulanergasse. Im Rahmen dieser Bauphase II, die voraussichtlich bis Ende Oktober dauern wird, erfolgt der Umschluss der Kanäle Münzgässchen und Paulanergasse auf den neuen Mischwasserkanal in der Unteren Nabburger Straße. Hierzu ist eine Änderung der Verkehrsführung notwendig. Im Bereich Einfahrt Bahnhofstraße, Ziegelgasse, Obere Nabburger Straße, Herrenstraße und Hallplatz bleibt die Straßenführung weitgehend wie bereits eingerichtet.

Die Untere Nabburger Straße ist aus Richtung Nabburger Tor bis zur Baustelle im Gegenverkehr befahrbar. Die Zu- und Ausfahrt zu den Bereichen Salzstadlplatz, Zeughausstraße, Paulanergasse und Paulanerplatz erfolgt über die Rathausstraße, Salzstadlplatz und Salzgasse. Es werden zwei Spuren für den ein- und ausfahrenden Verkehr eingerichtet. Dazu wird die Fußgängerzone im Bereich Rathausstraße aufgehoben. Die Stadt Amberg bittet um Verständnis und Geduld bei allen Verkehrsteilnehmern sowie weiterhin um die Aufgeschlossenheit aller Beteiligten.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S