LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Stadt Amberg zu Jahresbeginn mit doppelter Messepräsenz in Stuttgart und Freiberg

Die Bierstadt Amberg und das Thema „Luftkunstort“ lagen ganz vorne im Publikumsinteresse auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart, wo sich die Stadt Amberg mit ihrem vielfältigen Angebot präsentierte. „Wie schon in den Vorjahren stand unser Messeauftritt im Mittelpunkt regen Interesses“, berichtet die Leiterin der Tourist-Information Amberg Martina Meixner.

Ihre Mitarbeiter Corina Rumpler und Hubert Röder hatten die Stadt Amberg auf der CMT vertreten, die mit mehr als 2.000 Ausstellern aus fast 100 Ländern als die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit gilt. Hier werden nicht nur die schönsten Plätze der Welt präsentiert, sondern auch Informationen, Tipps und Adressen zur perfekten Urlaubsvorbereitung gegeben sowie Caravans, Reisemobile und Freizeitfahrzeuge vorgestellt.

Parallel dazu ging in Ambergs Kulturpartnerstadt Freiberg die zweite Auflage des „Wochenendes der Partnerstädte“ über die Bühne. Und auch hier blieb das Interesse nicht aus. Emma Adamczyk und Monika Bounds, als Vertreterinnen der Stadt Amberg in der Tagungshalle Nicolaikirche vor Ort, boten ihren Gästen neben umfangreichem Informationsmaterial auch einen Schluck Bierschnaps an.

Außerdem verzauberte Florian Schönberger mit seinem musikalischen Beitrag die gesamte Veranstaltung. Der allgemeine Zuspruch, den alle miteinander erfuhren, gab schließlich den Ausschlag. „Auch im Jahr 2019 werden diese Termine wieder auf dem Messeplan der Tourist-Information stehen, um das Augenmerk der Besucher auf die Stadt Amberg zu lenken“, zog Martina Meixner nicht nur eine positive Bilanz, sondern warf auch gleichzeitig einen Blick in die Zukunft.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S