LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

OB Michael Cerny ehrt und verabschiedet langjährige Mitarbeiter

„Die Leistung, die die Stadt Amberg erbringt, erbringt jeder Einzelne von Ihnen.“ Mit diesen Worten würdigte Oberbürgermeister Michael Cerny den Einsatz der städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in der Archivstube des Rathauses zu Ehrungen und Verabschiedungen eingefunden hatten. Insgesamt zehn Beschäftigten schüttelte der Amberger OB bei dieser Gelegenheit die Hand – nicht, ohne zuvor ein paar persönliche Worte mit ihnen gewechselt zu haben und ein umfassendes Dankeschön an sie zu richten.

Von links nach rechts: Josef Prüll, Andreas Über, Jarmila Luber, Christoph Fuchs, Kerstin Strobl, Oberbürgermeister Michael Cerny, Marie-Luise Radlinger, Dr. Stephan Bouschery, Birgit Binder und Erwin Besold.

Den Anfang machte Erwin Besold, der nach langen Jahren im Liegenschaftsamt 2008 in die Zentrale Gebäudeverwaltung gewechselt war. Bei seiner insgesamt 40-jährigen Tätigkeit im öffentlichen Dienst wurde ihm außerdem seine Zeit bei der Bundeswehr und seine rund eineinhalbjährige Dienstzeit bei der Stadt Lauf angerechnet. Erste Station bei der Stadt Amberg war für Kerstin Strobl das damalige Modellprojekt „Drehpunkt Amberg“. Im Anschluss daran wechselte sie in das Referat für Allgemeine Verwaltung. Nun steht sie bereits seit 25 Jahren in städtischen Diensten.

Auch Jarmila Luber, Hausmeisterin im Rathaus, ist seit einem Vierteljahrhundert bei der Stadt Amberg beschäftigt. Ihr gratulierte OB Michael Cerny ebenso zu ihrem Jubiläum wie Andreas Uber, der als Disponent und Schichtführer der Integrierten Leitstelle beim Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) arbeitet. Als Letztem im Bunde wurde Dr. Stephan Bouschery die Jubiläumsurkunde für 25-jährige Dienstzeit im öffentlichen Dienst überreicht. Der Oberarzt der Medizinischen Klinik outete sich bei dieser Gelegenheit als „Wunschbayer“, der, in Mülheim an der Ruhr geboren, gerne nach Amberg gekommen war, „weil einfach alles passt“.

Des Weiteren wurde Christoph Fuchs für 10-jährige Dienstzeit bei der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Gewerbebau ausgezeichnet. Birgit Binder, die zuletzt im Schul- und Sportamt tätig war, trat nach mehr als 27 Jahren in den Diensten der Stadt Amberg in die Freistellungsphase der Altersteilzeit ein. Ihr dankte Oberbürgermeister Michael Cerny ebenso für ihr Engagement wie Josef Prüll, der zwar zum 28. Februar in den Ruhestand gegangen war.

Prüll unterrichtet allerdings auch weiterhin zwei Klassen mit sieben Wochenstunden, um sie bis zu ihrem Abschluss zu begleiten. Weitere Worte des Dankes richtete der OB an Annelies Schwab, die nach mehr als 44 Jahren bei der Stadt Amberg nun in den Ruhestand wechselte, und an Marie-Luise Radlinger, die bis Ende März als Masseurin und Medizinische Bademeisterin in der Klinik für Physikalische Therapie beschäftigt war. Zum Anschluss stand für alle Beteiligten ein geselliges Beisammensein auf dem Programm.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S