LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Ein "Stein, der mit dem Wasser spricht" die neue Attraktion auf dem Piratenspielplatz

Der Piratenspielplatz entlang des Fünf-Flüsse-Radwegs ist um eine neue Attraktion reicher. Oberbürgermeister Michael Cerny übergab den "Stein, der mit dem Wasser spricht" offiziell seiner Bestimmung. 

Der von Eckart Brandau in einem Wildbach des Voralpenlandes gefundene gut sechs Quadratmeter große und etwa sechs Tonnen schwere, ovale Naturstein mit Quarzadern sei über Jahrtausende vom Gletscherwasser geschliffen und geformt worden und werde nun im Flachwasserbereich des Piratenspielplatzes wie eine steinerne Insel ruhen.

Der Gneis-Findling liegt auf einer Granitsteinplatte und bewegt sich langsam, wenn ihn jemand betritt. Zugfedern und Gummipuffer lassen kein ruckartiges Neigen des Steines zu, der sich in seine alte waagrechte Position zurückbewegt, sobald die Person auf dem Stein in der Mitte steht. Wie Ebbe und Flut am Meer, kommt das Wasser und geht wieder, je nach Gewichtsverlagerung. Eckart Brandau meinte, dass diese Stein-Insel durch Kommunikation zwischen Mensch, Stein und Wasser schwanke und den Menschen spielerisch in Beziehung mit den Elementen bringe.

Bei der Übergabe war zudem Landrat Richard Reisinger in seiner Funktion als Vorsitzender der Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach anwesend. Dieses Projekt wird mit LEADER-Mitteln und von der Sparkasse Amberg-Sulzbach gefördert.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S