LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Das neue Volkshochschulprogramm erscheint am 30. August

„Das Angebot der Volkshochschule Amberg soll die Entfaltung schöpferischer Fähigkeiten fördern sowie die bereits erworbene Bildung vertiefen, erneuern und erweitern, um so einen Beitrag zur Selbstverantwortung und Selbstbestimmung zu leisten“, mit diesen Worten würdigt Oberbürgermeister Michael Cerny den wichtigen Part der Erwachsenenbildung. Gemeinsam mit Kulturreferent Wolfgang Dersch und dem neuen Leiter der Volkhochschule, Reiner Volkert blätterte er im neuen VHS-Programm, dass in diesen Tagen ausgeliefert wird. 

Der neue Kulturamtsleiter Reiner Volkert, Oberbürgermeister Michael Cerny und Kulturreferent Wolfgang Dersch (v.l.n.r.) bei der Vorstellung des neuen Volkshochschulprogramms.

Ab Donnerstag, 30. August 2018, werden Anmeldungen für das reichhaltige Angebot entgegengenommen. Im Herbst- und Wintersemester kann die Volkshochschule einige neue Dozentinnen und Dozenten begrüßen. Und auch thematisch hat die VHS Neues im Programm: einen Kurs für „Gesunde Ernährung“ beispielsweise, ein Bewerbungsseminar sowie zwei „WhatsApp“-Workshops. Das gesamte Programm ist ab Donnerstag unter der Adresse www.vhs.amberg.de auch im Internet abrufbar.

Dort kann man sich nicht nur über die Veranstaltungen, sondern zudem über die aktuelle Belegung informieren und erhält die Möglichkeit, sich online anzumelden. Wer lieber ins Programmheft schauen möchte, aber noch keines bekommen hat, kann sich ab sofort eine der Zusammenstellungen besorgen, die bei Banken und Sparkassen, in Apotheken, Behörden sowie in Sportgeschäften und im Raseliushaus aufliegt.

Unter Telefon 10-1238 können weitere Infos zu den einzelnen VHS-Angeboten eingeholt werden. Anmeldungen werden ab 30. August telefonisch unter einer der Rufnummern 10-1238, 10-1868 oder 10-1340 entgegengenommen. Alternativ kann man sich aber auch schriftlich, per Fax unter der Nummer 09621/37600777 oder per E-Mail an die Adresse vhs@amberg.de vormerken lassen.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S