LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Clemens Zahn stellt von 23. März bis 3. Juni in der Stadtgalerie Alte Feuerwache aus

Clemens Zahn – die meisten Liebhaber von Kunst und Fotografie werden ihn kennen – hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten als Fotograf einen ausgezeichneten Namen gemacht. Seine herausragenden Aufnahmen, die viel von seiner Leidenschaft für die Fotografie und das Detail verraten, waren bereits in zahlreichen deutschen Magazinen abgedruckt. Nun hat sich der Künstler einer neuen Aufgabe zugewandt.

„Nach zwanzig Jahren Lieferantendasein in der bunten, sich im Zuge von Digitalisierung und allgemeiner Bildungs- und Interessensverflachung rasch verändernden Bilderwelt der Printmedien sucht Clemens Zahn die Fülle der ‚Erscheinungen‘, die uns umgibt, nunmehr auf eine andere, tiefergehende Weise in den Blick zu nehmen“, heißt es in der Ankündigung zu Zahns neuester Ausstellung, die auch den Titel „Erscheinungen“ trägt und am Freitag, 23. März, in der Stadtgalerie Alte Feuerwache eröffnet wird.

Wie immer sind Interessierte zu dieser Vernissage herzlich eingeladen, die um 19.30 Uhr beginnt. Sie werden bei dieser Gelegenheit erstmals miterleben und erfahren können, dass für Clemens Zahn in seinen neuen Werken zum anderen Sehen auch noch eine andere Materialität hinzukommt, zumal er bereits seit Jahren Japanpapiere und indische Büttenpapiere als Bildträger erprobt. In der Öffentlichkeit werden seine neuen Arbeiten nun in Amberg zum allerersten Mal gezeigt.

Clemens Zahn wurde 1962 in Erlangen geboren und ist in Sulzbach-Rosenberg aufgewachsen. Er studierte in München Volkswirtschaftslehre und war von 1989 bis 1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter, zunächst in einem Forschungsprojekt an der Ludwig-Maximilians-Universität München und anschließend an der Münchner Universität der Bundeswehr. Er promovierte über Fragen der Lohnbewegung in den mittleren und späten Jahren der Weimarer Republik.

1997 wechselte Clemens Zahn als Autodidakt vom wissenschaftlichen in das fotografische Fach. Seither sind mehr als fünfzig Kalender, einige Bildbände und viele Zeitschriften-Reportagen entstanden, darunter allein vierzig Bilderstrecken für das Reisemagazin „Geo Saison“. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Berlin, Wien und Amberg hat Clemens Zahn seit 2016 wieder in der Heimatstadt Sulzbach-Rosenberg seinen Lebensmittelpunkt gefunden.

Die Ausstellung in der Stadtgalerie Alte Feuerwache wird bis zum 3. Juni zu sehen sein. Sie kann zu den Öffnungszeiten des Stadtmuseums (Dienstag bis Freitag, 11 bis 16 Uhr, sowie Samstag und Sonntag, 11 bis 17 Uhr) besichtigt werden. Der Zugang erfolgt über den Haupteingang. Veranstalter ist das Kulturreferat der Stadt Amberg, gefördert wird das Projekt durch die Sparda-Bank Ostbayern-Stiftung. Die Einführung am Abend der Vernissage übernimmt Peter Geiger.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S