LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de
amberg.de
LEBEN & WOHNEN
Aktuelle Bauplätze
amberg.de
VERANSTALTUNGEN
Veranstaltungskalender
Konzerte & Theater
amberg.de
NEWS & INFOS
Presseinformationen
Freiwilligenagentur
amberg.de
RATHAUS
Stadtratssitzungen
Soziale Netzwerke
 

Am 10. Mai beginnt die Kanalbaumaßnahme in der Oberen Nabburger Straße

Mitte nächster Woche, am Mittwoch, 10. Mai, werden die dringend notwendigen Kanalbauarbeiten in der Oberen Nabburger Straße in Angriff genommen. In der ersten Bauphase stehen zunächst der Aufbau der Verkehrssicherungsmaßnahmen und das Einrichten der Baustelle auf dem Terminplan. Direkt im Anschluss wird das Anschlussschachtbauwerk am Nabburger Tor errichtet.

Das bedeutet, dass voraussichtlich ab 11. Mai die Durchfahrt durch das Nabburger Tor für die Dauer von drei bis vier Wochen gesperrt werden muss. Die Zufahrt zur Oberen und Unteren Nabburger Straße ist in dieser Zeit für den Anliegerverkehr frei. Zum Ausfahren sind die beiden Straßen im Gegenverkehr befahrbar, die Parkplätze stehen daher vorübergehend nicht zur Nutzung zur Verfügung. Die Ausfahrt aus der Altstadt kann über die Ziegelgasse oder die Bahnhofstraße erfolgen.

Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende Oktober dauern. Im Zuge der Arbeiten werden die bestehenden Schmutz- und Regenwasserkanäle der Oberen Nabburger Straße durch einen neuen Mischwassersammler ersetzt und auf Wunsch der Hausbesitzer auch die Hausanschlüsse erneuert. Ebenso wird im Schanzgässchen ein neuer Kanal verlegt. Bei dieser Gelegenheit müssen zudem Versorgungsleitungen umgelegt und teilweise erneuert werden.

Zur Optimierung des Bauablaufs und vor allem, um die Beeinträchtigungen für den Verkehr möglichst gering zu halten, wurde das Projekt in insgesamt sechs Bauphasen aufgeteilt. In deren Verlauf wird die Verkehrsführung immer wieder dem jeweiligen Stand entsprechend angepasst und geändert. Die Festlegung der Verkehrsführung und der Verkehrssicherungsmaßnahmen wurde in Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachstellen getroffen und erörtert.

Außerdem wurde im Vorfeld der Maßnahme eine Anhörung der Anlieger durchgeführt und der Bauablauf mit ihnen besprochen. Nicht zuletzt war es eine wichtige Vorgabe, dass während der Bauarbeiten der Fußgänger- und der Anliegerverkehr aufrechterhalten werden muss. Auch die Zufahrt von Rettungsfahrzeugen und Krankentransporten sowie zur Anlieferung und Abfallentsorgung ist während der gesamten Bauzeit soweit wie möglich gewährleistet.

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S